Absolventenfeier 2018: Fliegende Hüte und ein Minister

Mittwoch, 31. Oktober 2018
ID: 
007/00/10-2018 – TV
Über 1.000 Studierende haben im Studienjahr 2017/2018 ihren Abschluss an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS) gemacht. Rund 500 dieser Absolventinnen und Absolventen sind am Samstag, 27. Oktober 2018, in den Telekom Dome in Bonn gekommen, um dieses Ereignis festlich Revue passieren zu lassen und zu feiern.
Absolventenfeier der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Telekom Dome, Bonn, Oktober 2018
Rund 500 Absolventinnen und Absolventen der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg feierten mit Angehörigen und Freunden ihren Abschluss. Foto: Nathan Dreesen

Viele Absolventinnen und Absolventen stehen schon seit Monaten fest im Berufsleben, bei manchen liegt der Abschluss erst wenige Wochen zurück. Die H-BRS lädt seit dem ersten Abschlussjahrgang 1999 ihre Absolventen ein, in diesem Jahr war es mit der 20. Zentralen Absolventenfeier ein kleines Jubiläum.

Hochschulpräsident Hartmut Ihne gratulierte den Absolventinnen und Absolventen zu ihrem gelungenen Abschluss. Hochschulen seien Orte des Nachdenkens und Vordenkens über unser Leben und unsere Gesellschaft, sagte er. Damit seien wichtige Aufgaben verbunden. So müsse sich das Verhältnis von Hochschulen und Gesellschaft ändern. Um gesellschaftliche Entwicklungen stärker aktiv begleiten zu können, müssten sich die Hochschulen weiter strategisch und strukturell öffnen: "Dazu ist das Merkmal 'Innovative Hochschule' mit unserem Projekt 'Campus to World" ein wichtiger Schritt. Die Hochschulen für angewandte Wissenschaften (HAW) haben in den vergangenen 50 Jahren in der Zusammenarbeit mit Unternehmen, Verbänden und sozialen Einrichtungen viel Know-how gesammelt und wichtige Innovationen angestoßen." Und an die Politik adressierte Ihne die Forderung: "Die praxisorientierte Stärke der HAW in Lehre, Forschung und Transfer muss von der Politik deutlicher gefördert und ausgebaut werden."

An die Absolventinnen und Absolventen appellierte Hartmut Ihne: „Sie sind an unserer Hochschule zu Akademikerinnen und Akademikern ausgebildet und gebildet worden. Ich erwarte von Ihnen, dass Sie Köpfe und Hände für die Werte der Vernunft einsetzen und Verantwortung übernehmen für unsere Gesellschaft. Gestalten Sie den Wandel mit, arbeiten Sie für den Erhalt unserer Demokratie, unserer Umwelt und eine gute Zukunft für uns alle durch das Realisieren nachhaltiger Ziele. Engagieren Sie sich am Arbeitsplatz, in der Familie und überall.“

Absolventenfeier 2018. Minister Andreas Pinkwart mit Moderatorin Sybille Schütt und Hochschulpräsident Hartmut Ihne. Foto: Eva Tritschler
Minister Andreas Pinkwart (links) zeigte sich bei der Absolventenfeier in bester Laune. Hier mit Hochschulpräsident Hartmut Ihne und Moderatorin Sybille Schütt. Foto: Eva Tritschler

Vor mehr als 2.200 Gästen übergab er dann das Wort an Festredner Andreas Pinkwart, Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes NRW. Pinkwart, der Nordrhein-Westfalen zum Top-Standort bei der Digitalisierung machen möchte, sprach unter anderem über die Bedeutung dieses Themas, malte insbesondere für die Absolventinnen und Absolventen ein Bild der Arbeitswelt von morgen: „Die Digitalisierung ist eine der größten gesellschaftlichen Gestaltungsaufgaben der Gegenwart und verändert nicht zuletzt unsere Arbeitswelt grundlegend: Gemeinsam gilt es, für die Menschen in unserem Land innovative Ideen und neue Geschäftsmodelle zu entwickeln – mit einer zukunftsorientierten Wirtschaft und vor allem gut ausgebildeten Fachkräften.“ Und er fand lobende Worte für die H-BRS, bezeichnete sie als „eine der erfolgreichsten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Deutschland“. Bonns Oberbürgermeister Ashok-Alexander Sridharan und Notburga Kunert, stellvertretende Landrätin des Rhein-Sieg-Kreises, überbrachten Grußworte.

Die Absolventenrede hielten 2018 Sonja Uerlings und Fabian Kummer vom Fachbereich Angewandte Naturwissenschaften der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg. Foto: Eva Tritschler
Die Absolventenrede hielten 2018 Sonja Uerlings und Fabian Kummer vom Fachbereich Angewandte Naturwissenschaften der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg. Foto: Eva Tritschler

Stellvertretend für ihre Kommilitoninnen und Kommilitonen blickten Sonja Uerlings und Fabian Kummer aus dem Fachbereich Angewandte Naturwissenschaften in ihrer Absolventenrede auf Studienzeit und Zukunft. Carolin Meiser, Personalleiterin der SER-Group und Sponsor der Feier, gab den Absolventen persönliche Impulse für ihren weiteren Lebensweg. Einen musikalischen Akzent setzte der Bonner Jazz-Chor.

Zuletzt standen alle Absolventinnen und Absolventen gemeinsam auf der riesigen Bühne und warfen glücklich und entspannt ihre Bachelor- und Masterhüte in die Luft. Zur Erinnerung überreichten die Dekane jedem persönlich eine Schmuckurkunde als Symbol für das Abschlusszeugnis.

Bei Häppchen und Getränken klang die Feier im Telekom Dome aus. Der Abschied fiel nicht immer leicht, denn der Beruf hält nur einen Teil der Absolventen in der Region, viele führt er ins Ausland, in den Süden, Osten oder Norden der Republik. Die schönen Erinnerungen und bestimmt auch viele Freundschaften bleiben hoffentlich erhalten.