Prof. Ruf Gast im Fachausschuss des Deutschen Kulturats

Montag, 14. Oktober 2019
ID: 
002/03/10-2019
Der Sprecherrat des Deutschen Kulturrats hat den Medienwissenschaftler Prof. Dr. Oliver Ruf von der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg in den Fachausschuss „Digitalisierung und künstliche Intelligenz“ als externen Gast aufgenommen. Dort hat Ruf als geladener Experte die Aufgabe und Möglichkeit, Stellungnahmen und Positionspapiere innerhalb dieses Beratungsgremiums vorzubereiten.
Oliver Ruf, Professor für Kommunikationswissenschaft und Medienpraxis. Foto: Eva Tritschler
Oliver Ruf, Professor für Kommunikationswissenschaft und Medienpraxis. Foto: Eva Tritschler

Adressat der Stellungnahmen und Positionspapiere sind die Bundesregierung beziehungsweise der Deutsche Bundestag sowie – entsprechend – Europäische Kommission und Europäisches Parlament. Neben Professor Ruf sind in dem genannten Ausschuss noch drei weitere Gäste benannt: Dr. Stefan Luther (Bundesministerium für Bildung und Forschung), Dr. Jan-Ole Püschel (Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien) und Bernd Weismann (Bundesministerium für Wirtschaft und Energie). „Ich freue mich sehr, in dieser Weise meine Expertise in die deutsche Kulturpolitik einbringen zu dürfen“, so Ruf.

Der Deutsche Kulturrat ist der Spitzenverband der Bundeskulturverbände. Zu den 257 Mitgliedern gehören Bundesverbände und -institutionen aus verschiedenen künstlerischen Sparten (Musik, darstellende Künste, Literatur, bildende Kunst, Baukultur und Denkmalpflege, Design, Film, Rundfunk und audiovisuelle Medien sowie Soziokultur und kulturelle Bildung). Das Mitgliederspektrum umfasst dabei sowohl Verbände der Urheber und ausübenden Künstler als auch Verbände der Kultur- und Medienunternehmen sowie Zusammenschlüsse von Bildungs- und Kulturinstitutionen. Der Deutsche Kulturrat steht damit für ein breites Spektrum an Organisationen aus dem Kultur- und Mediensektor und umfasst sowohl den marktorientierten als auch den nicht-marktorientierten Sektor.

Professor Ruf, der seit 1. September 2019 am Fachbereich Elektrotechnik, Maschinenbau und Technikjournalismus der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg Kommunikationswissenschaft und Medienpraxis lehrt, zeigt aktuell einen Ausstellungskubus zur Erklärung Künstlicher Intelligenz im Deutschen Museum Bonn. In einem Computerspiel kann man dort unter Anleitung eines Avatars einen Fuchs trainieren, damit dieser besser in seinen Fuchsbau gelangt.