Fortbildung zum Einsatz neuer Medien in kompetenzorientierter Lehre

Regina Brautlacht zu Gast in Ghana
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Regina Brautlacht schaut Ihren Workshop-Teilnehmern interessiert über die Schulter.

Zwischen der University of Cape Coast (UCC) in Ghana und der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg besteht seit einigen Jahren eine aktive Partnerschaft, die beispielsweise durch gemeinsame internationale studentische Projekte gepflegt wird. Im Rahmen dieser Kooperation wurde Regina Brautlacht von der School of Business der UCC eingeladen, dort eine Fortbildung für Lehrende im Bereich kompetenzorientierter Lehre unter Einsatz von digitaler Technologie zu halten.

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Im Dialog über den Einsatz digitaler Medien im Unterricht.

Im März 2015 brachte Frau Brautlacht Ihren ghanaischen Kolleginnen und Kollegen das Thema „Teaching with Technology in Higher Education & Competency-Based Teaching and Learning“ in einem viertägigen Workshop näher. Die Hochschullehrkräfte erarbeiteten unter anderem Lehrpläne unter der Berücksichtigung digitaler Tools (z. B. Wikis). Besonders im Fokus stand hierbei das Modell des „Flipped Classroom“, bei dem Lernenden beispielsweise online Material zur Verfügung gestellte wird, mithilfe dessen sie losgelöst vom Klassenraum individuell und kooperativ Aufgaben bearbeiten können. Ein weiterer Schwerpunkt des Workshops war die Erarbeitung und Reflexion des Lernkonzepts „Learning by Doing“, das auf die Aktivierung der Lernenden setzt.

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Sehr lebendig und im Austausch mit der Gruppe präsentierten die Teilnehmer ihre Arbeitsergebnisse.

Sowohl Regina Brautlacht als auch die ghanaischen Teilnehmer nahmen aus diesem Workshop viele neue Impulse und Ideen mit und legten eine Basis für die Fortführung und gegebenenfalls Ausweitung gemeinsamer Projekte. Für August 2016 ist bereits der nächste von Frau Brautlacht durchgeführte Fortbildungs-Workshop an der University of Nairobi in Kenia geplant.