Spring School in Kenia

Sonntag, 24. Februar 2019
Darstellung der Flagge Kenias

Viele Studierende haben afrikanische Länder nicht im Blick, wenn sie über einen Studienaufenthalt  im Ausland nachdenken. Deshalb hat unsere Kollegin Eileen Küpper eine dreiwöchige Spring School an der Mount Kenya University ins Leben gerufen. Am 24.02 geht es zum zweiten Mal los mit Studierenden aus dem Fachbereich Wirtschaftswissenschaften. Neben kulturellen Aktivitäten,  einem Besuch der Deutschen Botschaft, des DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) und des United Nations Campus in Nairobi werden sie an regulären Lehrveranstaltungen und einem Sprachkurs in Swahili teilnehmen. So kommen zahlreiche Kontakt zu kenianischen Studierenden zustande.

„Ein wichtiges Anliegen ist es, die Studierenden mit eher unbekannten Kulturen in Kontakt zu bringen und ihre interkulturelle Kompetenz zu stärken“, erklärt Küpper. Gerade das gemeinsame Lernen verändere den Blick auf das eigene Land und die eigenen Studienbedingungen.