"Wir müssen reden" - Datenethik (Ulrich Kelber)

Termin
Donnerstag, 28. November 2019 - 18:00 bis 19:30
Zum Kalender hinzufügen

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Campus Sankt Augustin,
Grantham-Allee 20, 53757 Sankt Augustin
Audimax (Hörsaal 1)

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Portrait Ulrich Kelber
Prof. Ulrich Kelber, (c) BPA Kugler

Ringvorlesung: Datenethik by design – Algorithmenregulierung und Innovationsfreiheit

Algorithmen sind vermeintlich total neutral und damit wunderbar geeignet eine objektive Auswahl aus Bewerbern oder das sichere Steuern eines PKW zu schaffen. Schon auf den zweiten Blick wird aber klar, dass der Algorithmus zur Bewerberauswahl nur so gut sein kann, wie u.a. die Daten, mit denen er „gefüttert“ wurde, und wie objektiv neutral die Fragestellung ist. Die Algorithmenregulierung ist deshalb von Bedeutung, weil wir bei der zunehmenden Zusammenarbeit von Mensch und Maschine sowie automatischen Entscheidungssystemen die Ethik und Fairness nicht aus dem Auge verlieren dürfen. Es braucht deshalb eine gesellschaftliche und politische Debatte, in welchen Bereichen der Einsatz von Algorithmen legitim und frei ist, wo überprüft/reguliert und wo der Einsatz verboten werden muss.

Ulrich Kelber, Honorarprofessor für Datenethik am Zentrum für Ethik und Verantwortung, für ist seit Januar 2019 der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit. Von September 2000 bis Januar 2019 war er Bundestagsabgeordneter und vertrat als direkt gewählter Abgeordneter seine Heimatstadt Bonn. Er wurde 1968 geboren, ist verheiratet und hat fünf Kinder.

Der Dipl.-Informatiker arbeitete nach dem Studium zunächst am Forschungszentrum Informationstechnik, danach als Wissensmanagement-Berater in einem Software-Haus. Er war von 2005 bis 2013 stellvertretender Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion und koordinierte die Politikbereiche Verbraucherschutz, Ernährung, Landwirtschaft, Umwelt, Naturschutz, Reaktorsicherheit sowie Nachhaltigkeit. Vom Dezember 2013 bis zum April 2018 war er Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz mit dem Schwerpunkt Verbraucherschutz.