Victor Bonato

Weiler Weg 11· 53859 Niederkassel-Uckendorf

"Labil-stabil"

Kugel Ø 1,2-1,5 m, Keile 2 x 2 x 4 m,
Material: Corten-Stahl 20-30 mm stark

Konzept:
"Die Skulptur ist für den Aussenbereich konzipiert und setzt hier einen zeichenhaften Akzent. Die Kugel soll unmittelbar in der Nähe des Haupteingans zum Campus, die Keilskulptur am Ende der Promenade platziert sein. Zwischen den beiden Teilen gibt es eine freie Blickachse, die es dem Betrachter ermöglicht, die formale Spannung der Gegensätze Kugel und Keile zu erleben. Dies alles in die Umwelt eingebettet zu sehen und wahrzunehmen, wie die zweipolige Konstruktion diese Umgebung verändert und Bewegung evoziert. Hier findet sich der Sinn des Ortes wieder, an dem es um Lernen, Denken und kreative Bewegung geht. [...]
Ein wesentliches Merkmal des Werkes beruht auf der These vom Nutzen des Lassens, was heißt, dass alles so einfach wie möglich gemacht werden soll. Aufgabe der Kunst ist nicht das Schmücken, sondern den Betrachter zu geistiger Auseinandersetzung anzuregen."

Technik und Ausführung:
Die Plastik besteht aus zwei Teilen: Erstens eine Stahlkonstruktion aus zwei keilförmigen Gestaltungselementen, die sich gegenseitig stützen. Sie berühren sich nur an einem Punkt; die Statik dieser 4 m hohen Skulptur ist so einfach wie überraschend. Das Modell zeigt zweitens eine Kugel, die im Original 120-150 cm Durchmesser haben wird.
Beide Teile werden aus 20-30 mm starkem Corten-Stahl angefertigt. Die Stahlteile werden kurzfristig korrodieren und eine rostfarbene Oberfläche annehmen. In Bezug auf die helle (weiße) Architektur der Fachhochschule entsteht ein farblicher und stoffreicher Kontrast.