Innenrevision der H-BRS

Kontakt
Adresse:
Grantham-Allee 20
53757
Sankt Augustin
Raum: 
E 222
Telefonnummer: 
+49 2241 865 460
E-Mail: 
innenrevision [at] h-brs.de
Die Aufgabe der Innenrevision besteht darin, unabhängige und objektive Prüfungs- und Beratungsdienstleistungen zu erbringen, welche darauf ausgerichtet sind, Risiken im Verwaltungs-, Lehr- und Forschungsbetrieb zu identifizieren, auf eine entsprechende Risikominimierung hinzuwirken, Geschäftsprozesse zu verbessern und insgesamt Mehrwerte für die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg zu schaffen.

Im Einzelnen prüft die Innenrevision Geschäftsprozesse und Geschäftsvorfälle der Hochschule nach Kriterien der Ordnungsmäßigkeit, Wirtschaftlichkeit und Zweckmäßigkeit des Verwaltungshandelns. So lassen sich mögliche Schwachstellen in Abläufen und Prozessen aufzeigen und Vorschläge zu deren Beseitigung, Vermeidung beziehungsweise zu deren Optimierung unterbreiten.

Grundlage der Prüfungen ist der jeweilige Jahresarbeitsplan der Innenrevision, der mit dem Präsidium abgestimmt ist. Unbeschadet dieses Arbeitsplans kann das Präsidium die Innenrevision jederzeit mit Sonderaufträgen betrauen. Operative Arbeiten im laufenden Verwaltungsgeschäft der Hochschule werden nicht übernommen, um eine ständige Unabhängigkeit und Neutralität der Innenrevision zu garantieren.

Die Innenrevision ist fachlich der Kanzlerin unterstellt. Organisatorisch ist sie dem Präsidium zugeordnet. Über laufende Berichterstattungen an die Kanzlerin und das Präsidium ist die Hochschulleitung über alle Prüfungsergebnisse und Beratungstätigkeiten im Bilde.

Gemeinsame Innenrevision Verbundhochschulen Rheinschiene

Darüber hinaus nimmt die Innenrevision der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg auch hochschulübergreifende Aufgaben wahr. Die Verbundhochschulen der Rheinschiene (Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Hochschule Düsseldorf, Technische Hochschule Köln, Fachhochschule Aachen, Hochschule Niederrhein, Hochschule Rhein-Waal) betreiben seit 2013 eine gemeinsame Innenrevision. Diese Innenrevision wird durch die Innenrevisoren der zuvor genannten Hochschulen gebildet.

Die gemeinsame Innenrevision wird regelmäßig durch ein Lenkungsgremium mit hochschulübergreifenden Prüfungen beauftragt. Die Innenrevisorinnen und -revisoren führen - gleich welcher der beteiligten Hochschulen sie angehören - entsprechende Prüfungen durch. Durch die gemeinsame Arbeit und Vernetzung von Wissen werden Synergieeffekte genutzt. Ziel der gemeinsamen Prüfungen sind vor allem hochschulübergreifende Best-Practice-Empfehlungen.

Über weitere nationale und internationale Vernetzungen ist die Innenrevision über neueste Entwicklungstendenzen der Innenrevisionen informiert.