Testimonials von Teilnehmer/innen und Coaches des coSTARK Karrierecoachings 2019/2020 (2. Jahr)

Das zweisemestrige coSTARK Karrierecoaching Programm wurde 2019 zum zweiten Mal angeboten - als Ausbildung für systemische Karrierecoaches (SoSe 2019) und anschließend (WiSe 2019/2020) als Coaching-Angebot für internationale Studierende. Hier finden Sie einige Rückmeldungen von den gecoachten internationalen Studierenden und deren Coaches:
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Testimonials der Teilnehmer/innen

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

,,Mir gefiel am Coaching besonders gut, dass ich jemanden hatte, der mir immer mit Rat und Tat zur Seite stand. 

Ich konnte während der Sitzungen die Lösungen für meine Probleme selber finden. Natürlich geschah dies nur durch sehr viele Tipps und umfangreiche Empfehlungen und interessante Gespräche mit meiner Coachin. Sie hat mich durch ihre gute Erfahrung begeistert. 

Ich habe gelernt mich besser einzuschätzen und flexibel Schwierigkeiten beim Studium zu bewältigen. Am Ende habe ich alle meine Ziele erreicht und bin sehr zufrieden.

Es ist einfach zu empfehlen an einem Coaching teilzunehmen."

 

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

,,Ich halte es für wichtig, zu wissen, dass jemand, der mir gegenüber sitzt, mir mit voller Konzentration zuhört und mich nicht beurteilt. Mir haben die offene Atmosphäre und die positive Einstellung meiner Coachin sehr gut gefallen. 

Ich habe gelernt, mir zu vertrauen und an mich zu glauben, anstatt mir selbst im Weg zu stehen, meine Stärken und Schwächen zu erkennen und diese effektiv für mein Ziel einzusetzen.

Manchmal fällt es mir schwer, meine eigene Sichtweise, Gedanken und Gefühle klar und deutlich zu äußern, weil ich nie über einige Themen nachgedacht habe, die wir während der Sitzungen besprochen haben."

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

,,Zuerst bin ich wirklich sehr froh, dass ich die Möglichkeit hatte, an dem Karrierecoaching teilnehmen zu können. Denn dadurch haben sich viele meiner Fragen und Probleme lösen können. Wie z.B: welche Spezialisierung ich im 4.Semester auswählen soll, oder wie ich  meine englische und deutsche Sprache neben meinem Studium verbessern kann.

Was mir auch sehr gut gefallen hat, sind die Hausaufgaben, die der Coach mir immer gegeben hat. Denn durch diese Aufgaben kann man seine Fähigkeit viel besser erkennen und ausnutzen.

Außerdem war/ist der Coach sehr nett und hilfreich und sagt die Lösung nicht direkt, sondern schrittweise, sodass man am Ende alleine die Lösung findet. Das schöne ist natürlich, dass alles was besprochen wird, bleibt unter vier Augen.

Nach dem Karrierecoaching kenne ich meine Ziele viel besser, denn man redet sehr viel darüber,  was man in der Zukunft machen möchten und wie man es am besten erreichen könnte.

Also ich war total zufieden mit dem Karrierecoaching!"

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

,,Nach dem Coaching habe ich meine Probleme gesehen, selbst gelöst und gelernt, was ich vorher nicht gemerkt habe.

Meine Coachin ist auch sehr nett und hat mir viel geholfen bei meinem Problem und sie hat mit mir zusammen den Weg zur Lösung gefunden. Viele Methoden und Übungen aus dem Coaching kann ich in der Zukunft weiter anwenden. 

Ich bedanke mich, dass Sie dieses sehr interessante Programm für die ausländischen Studenten machen und hoffe, dass es mehrere Programme in der Zukunft gibt.“

 

Testimonials der Coaches

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

,,Der gesamte Coachingprozess war für mich eine unglaublich spannende und lehrreiche Zeit. Ich hatte während des Karriere-Coachings die Möglichkeit, eine Vielzahl an Fragetechniken und Methoden zu erlernen und diese direkt in der Praxis anzuwenden.

Ich finde es toll, dass wir nach der intensiven Vorbereitung und den Peer-Coachings die Möglichkeit hatten, ab dem zweiten Semester komplett eigenverantwortlich den Coaching-Prozess mit internationalen Studierenden durchzuführen.

In diesen fünf Sitzungen habe ich gelernt, aufmerksam und wertungsfrei zuzuhören, ohne dabei direkt Tipps und Lösungen für ein Problem geben zu wollen. An dieser Stelle will ich auch meiner Klientin ein großes Kompliment machen, die zu jedem Zeitpunkt interessiert, offen und motiviert an dem Prozess teilgenommen hat.

Ich würde an dem Projekt jederzeit wieder teilnehmen und kann es nur jedem weiterempfehlen. Vielen Dank für diese Möglichkeit und das Vertrauen!"

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

,,Die Teilnahme am COSTARK-Coaching war für mich eine besondere und persönlich bereichernde Erfahrung während meines Masterstudiums an der HBRS. Ich hatte während meines Bachelors bereits theoretisch etwas über das Thema Coaching gelernt und war sehr froh, dass wir nun im Master die Möglichkeit bekommen haben unser theoretisches Wissen in der Praxis anzuwenden. Anfangs konnte ich mir noch nicht vorstellen, dass man nach nur einem Semester mit einer/einem Klient*in gemeinsam an deren Zielen und Anliegen arbeiten würde. Doch nachdem wir im ersten Semester das Peer-Coaching mit unseren Kommiliton*innen durchlaufen hatten, mit der Theorie des systemischen Coachings vertraut gemacht wurden und viele verschiedene praktische Übungen und Tipps mit auf den Weg bekommen haben, fühlte man sich als Coach sehr gut vorbereitet. Zu Beginn musste man als Coach erst einmal erfahren, was ressourcenorientertes und systemisches Coaching bedeutet. Doch bereits nach der ersten Sitzung lernte man schnell, nicht ständig Tipps, Ratschläge und persönliche Empfehlungen zu geben, sondern den Klient*innen Hilfe zur Selbsthilfe anzubieten. Zu sehen, dass meine Klientin bereit war sich auf die Gespräche und Übungen einzulassen, hat mir sehr viel Freude bereitet. Während des gesamten Coachingprozesses habe ich nicht nur viel über meine Klientin erfahren dürfen, sondern habe auch neue Dinge über mich selbst gelernt und bin mir sehr sicher, dass ich auch in Zukunft noch weitere Erfahrungen im Bereich des systemischen Coachings machen möchte."

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

,,Der Coaching Prozess war für mich eine völlig neue Erfahrung. Durch die tolle Anleitung und Vorbereitung im ersten Semester konnte man schon vor dem Beginn des Coachings mit seinem Coachee, vieles ausprobieren. Vor allem in den Simulationen konnte ich viel über mich selber lernen und es war spannend, beide Sichtweisen einnehmen zu dürfen. So hat sich bei mir ein viel besseres Verständnis für die Situation des Coachees entwickeln können.

Ich habe für mich persönlich besonders mitnehmen können, dass es keine einzige Wahrheit gibt, sondern jeder etwas anderes sieht, eine Situation anders wahrnimmt, einschätzt und dies als gegeben hinzunehmen. Die eigene Meinung zurückzuhalten und einen Prozess nur zu verfolgen, war teilweise eine große Herausforderung, war aber zugleich auch sehr bereichernd. Ich habe gelernt, einfach „nur“ zuzuhören und eine vorgegebene Richtung anzunehmen, dabei meine eigene Meinung aber außen vorzulassen.

Ich nehme aus der Zeit des Coachings mit, dass die Bedeutung eines Problems sehr individuell sein kann, genauso, wie dessen Lösung und ich mich auch auf neue Perspektiven einlassen kann. Dies kann den eigenen Horizont sehr erweitern und völlig neue Perspektiven eröffnen."

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

,,Für mich war es eine tolle und sehr wertvolle Erfahrung meine Klientin auf dem Weg zu ihren persönlichen Zielen in der Rolle als Coach begleiten zu dürfen. Dabei konnte ich nicht nur fachlich, sondern auch persönlich sehr viel mitnehmen. Die eigenverantwortliche Gestaltung der Sitzungen, die Herausforderung auch ungeplante Gesprächssituationen flexibel und spontan zu meistern sowie die positiven Rückmeldungen meines Coachees sind nur einige Dinge, die positiv dazu beitrugen. Ganz besonders schön war es für mich, die Fortschritte meiner Klientin zu sehen, ihr dabei zu helfen und sie auf dem Weg dorthin zu unterstützen. Im Rahmen unserer Gespräche konnten wir gemeinsam viel bewegen, was mich persönlich sehr glücklich gemacht hat. Die Erfahrungen, die ich im gesamten Coachingprozess sammeln durfte, haben mich definitiv darin bestärkt meine bisherigen Kenntnisse weiter auszubauen."

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Coach und Klientin finden sich - Auftaktworkshop Oktober 2019, Rheinbach

Die Coaches: 14 Masterstudierende des Studiengangs Wirtschaftspsychologie wurden im Sommersemester 2019 ausgebildet und auf ihre Rolle als Coach vorbereitet. Im Wintersemester trafen sie sich fünfmal mit ihrem Klienten zum Coaching. Begleitet wurden die Coaches durch weitere Theorieeinheiten und Supervisionen.

Die Klient/innen: die 14 Studierenden, die als Klient/innen an dem Coaching teilgenommen haben, kamen aus 14 verschiedenen Nationen und zehn verschiedenen Studiengängen.

 

Ausblick

Es ist weiterhin geplant, die Ausbildung von systemischen Coaches jeweils im Sommersemester als Modul der „Projekt- und Forschungsarbeit“ im Fach Wirtschaftspsychologie für Masterstudierende anzubieten bzw. im Wintersemester die entsprechende Anzahl internationaler Studierender als Klient/in zu akquirieren.

Zudem ist es geplant, das Angebot auszuweiten. Zum einen dadurch, dass Coaches auch in englischer Sprache ausgebildet werden. Diese Coaches können anschließend ausländische Studierende in englischer Sprache begleiten.

Zum anderen ist es vorstellbar, dass nicht nur angehende Wirtschaftspsycholog/innen der Hochschule als Coach ausgebildet werden, sondern beispielsweise interessierte Masterstudierende des MBA-Studiengangs CSR- und NGO-Management oder andere Studierende, die sich als zukünftige Führungskraft gleichzeitig in der Rolle des Coaches sehen.