Nachhaltige Mobilität

Infrastruktur

Für die regionale und innerstädtische Automobilität ist die Nutzung elektrochemischer Speicher und damit der Ausbau der Elektromobilität eine wichtige Option.  Dies nachhaltig zu realisieren ist dementsprechend eine der gesellschaftlichen Herausforderungen in der Forschungsstrategie des Landes NRW und erklärtes Ziel der Stadt Bonn und des Rhein-Sieg-Kreises. Das IZNE unterstützt den Umbau der Stadtregion hin zu einer nachhaltigeren Mobilität im Rahmen gemeinsamer in der Region verankerter inter- und transdisziplinärer Forschungsprojekte.

Automobilität

Eine internationale Perspektive auf den Automobilsektor mag zu anderen Lösungsoptionen führen. Automobile Entwicklung kann andere Technologiepfade nehmen, wenn der Optionsraum für alternative technische Lösungen geöffnet wird. Raum zu schaffen für neue Produktideen und Low-Tech-Entwicklungen ist ein weiterer Aspekt nachhaltiger Technologieentwicklung und Technologischer Entwicklungspfade. Ein Beispiel hierfür ist das Projekt ist das Projekt „Nachhaltige Technologien für Afrika: Spriteinsparung durch Photovoltaik Module auf Fahrzeugen in Afrika“, das am IZNE in Kooperation mit dem Fachbereich EMT durchgeführt wurde.

Flugverkehr

Für den internationalen Flugverkehr gibt es Möglichkeiten durch eine klimaoptimierte Flugroutenplanung unter Berücksichtigung von Kohlendioxidemissionen und Kondensstreifenbildung, eine massive Reduktion der Klimawirkung von Flugzeugen zu erreichen, bis hin zu einer Umkehrung des Effkets von einer netto-erwärmenden zu einer netto-kühlenden Wirkung. Die Machbarkeit einer solchen umweltoptimierten Flugroutenplanung wurde im Rahmen des BMBF Förderprogramms klimazwei in einer Kooperation von DLR, Lufthansa, DWD und Deutscher Flugsicherung nachgewiesen.