Verantwortungsvolles Wirtschaften und Natürliche Ressourcen

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Die Fragestellungen des Forschungsschwerpunktes Verantwortungsvolles Wirtschaften und Natürliche Ressourcen orientieren  an den von den Vereinten Nationen im September 2015 verabschiedeten Nachhaltigkeitszielen (SDGs). Die Ziele ‚Nachhaltige Städte und Gemeinden‘ (SDG 11)‚ ‚Verantwortliche Konsum und Produktionsmuster‘ (SDG 12), ‚Leben unter Wasser‘ (SDG14)  und ‚Leben an Land‘ (SDG 15) stehen im Mittelpunkt der Betrachtungen.

Die zentralen Bereiche sind

  • Green Economy
  • Nachhaltige und resiliente urbane Räume
  • Biodiversität, Natürliche Ressourcen
  • Umweltrisiken und Resilienz
  • Nachhaltige Produktion und Konsum

Das Forschungsinteresse gilt der Transformation, Nachhaltigkeit und Resilienz sozio-ökologischer Systeme im lokalen und globalen Kontext. Das Verhalten aller Ebenen und Stakeholder, auch von Bürgern und Konsumenten, ist integraler Bestandteil des ganzheitlichen Ansatzes.

Die Forschungsgruppe Verantwortungsvolles Wirtschaften und Natürliche Ressourcen kann auf umfangreiche Methodenkenntnisse unterschiedlicher Disziplinen zurückgreifen. Sie ist ansprechbar für nachhaltigkeitsrelevante, interdisziplinäre und transdisziplinäre Projekte in Forschung und Beratung, Lehre und Transfer.

Nachhaltige Entwicklungen begleiten

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Blick von Bonn über den Rhein auf das Siebengebirge. Rechts im Vordergrund: Post-Tower und "Langer Eugen".

Basis aller Aktivitäten bildet die Nachhaltigkeitsforschung, die ökonomische, ökologische und soziale Aspekte integriert und interdisziplinär und anwendungsorientiert ausgerichtet ist. Ziel ist es,Veränderungs- und Transformationsprozesse in Richtung einer nachhaltigen und resilienten Entwicklung umfassend zu analysieren, anzustoßen und zu begleiten.

Hierbei erfolgt eine enge Zusammenarbeit innerhalb der Hochschule wie auch mit Partnern der Region Köln/Bonn/Rhein-Sieg und im Rahmen internationaler Allianzen, insbesondere mit Entwicklungs- und Schwellenländern.

Angewandte Methoden

  • Citizen Science

  • Indikator- und Zertifizierungssysteme

  • Stakeholderanalysen

  • Nachhaltigkeitsbewertungen, LCAs

  • Empirische Wirtschafts- und Sozialforschung

 

Projekte durchführen

Einen Überblick über das vielschichtige Forschungsspektrum gibt folgende Auswahl:

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
  • Green Economy, Climate and Biodiversity Conservation and Education for Sustainable Development (ESD) for a Sound Economic Prosperity – An Interdisciplinary and Transdisciplinary Dialogue Platform on the Italian Island of Sardinia
  • Diversity of Insects in Nature protected Areas (DINA)
  • CitizenLab ‚Bildung für Nachhaltige Entwicklung‘ im Rahmen des Campus-to-World
  • Bionics and Green Technology in Maritime Shipping: An Assessment of the Effect of Salvinia Air-Layer Hull Coatings for Drag and Fuel Reduction
  • Nachhaltigkeitsbewertung partizipativer Produktionskonzepte und Entwicklung eines qualitativen Bewertungs-Tools auf der Basis von Zufriedenheit
  • Die Natur der Region Bonn/Rhein-Sieg – Ein lokales Assessment von Biodiversität und Ökosystemleistungen im Rahmen der UN Sustainable Development Goals (SDGs)

  • Vergleichende Ökobilanzierung über den Einsatz von herkömmlichem und grasbasiertem Zellstoff in der deutschen Papierproduktion

Weitere Projekte sind in der Projektdatenbank zu finden.

Ausgewählte Publikationen

Busch, I., Barthlott, W., Brede, M., Terlau, W., Mail, M. (2019): Bionics and green technology in maritime shipping: an assessment of the effect of Salvinia air-layer hull coatings for drag and fuel reduction. In: Philosophical Transactions of the Royal Society A, 377 (2138), S. 1-13.

Fuchshofen, N., Hirsch, D., Brodtmann, L.I. und Terlau, W. (2018): Production, consumption and the actor's landscape in the Argentinean organic agricultural and food sector. In: International Journal on Food System Dynamics, 9 (5), S. 419-437.

Terlau, W., Hirsch, D., Blanke, M. (2018): Smallholder Farmers as a Backbone for the Implementation of the Sustainable Development Goals. In: Sustainable Development, 26 (6), S. 1-7.

Fuchshofen, N., Klement, J. und Terlau, W. (2018): Opportunities and limits in the application of the Life Cycle Assessment (LCA) method adopted to pulp demanded by the German paper production industry. In: Proceedings of the 12th International European Forum (163st EAAE Seminar) on System Dynamics and Innovation in Food Networks, S. 113-118.

Schriftenreihe Forum NIL Nachhaltigkeit im Lebensmittelhandel

http://epb.bibl.th-koeln.de/solrsearch/index/search/searchtype/series/id/8

http://epb.bibl.th-koeln.de/frontdoor/index/index/docId/749