Prof. Dr. Edwin Toepler

Professur Case Management I

Forschungsgebiet

Qualitätsmanagement und Outcome Messung

Case-Management

Netzwerkmanagement, Versorgungsmanagement

strategische Unternehmenskooperationen im Gesundheits- und Sozialbereich

Kontakt

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
E-Mail: 
edwin [dot] toepler [at] h-brs [dot] de

Hennef

Zum Steimelsberg 7
53773
Hennef
Raum: 
10 U 05

Profil

Lehrgebiete

Case Management

Prävention

Gesundheitsökonomie

Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement

Kommunikation

 

 


Forschungsgebiete

Case- und Qualitätsmanagement im Gesundheits- und Sozialwesen sowie der Rehabilitation

Output- und Outcome-Messung 

 

Lebenslauf

  • 1983 - 1990 Studium der Erziehungswissenschaft, Psychologie, Soziologie, Volkskunde an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg
  • 1983 - 1991 ehren- und hauptamtliche Tätigkeit in der Jugendarbeit und Jugendhilfe, ab 1989 als       sozialpädagogischer Mitarbeiter in der Inobhutnahme und Krisenintervention der Diakonischen Jugendhilfe Heilbronn
  • 1986 - 1991 Mitarbeit in Forschungsprojekten zur Jugendhilfe, Suchtprophylaxe und  Gesundheitsförderung, u.a. FH Esslingen (Prof. Walter Specht), Universität Tübingen (Prof. Lothar Böhnisch), AGJF Heilbronn, Diakonisches Werk Württemberg (u.a. § 29 SGB VIII)
  • 1991 - 1997 Koordination und wissenschaftliche Begleitung der regionalen Arbeitsgemeinschaften für  gemeindenahe Gesundheitsförderung Baden-Württemberg; wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der Sozial- und Arbeitsmedizinischen Akademie Baden-Württemberg in Verbindung mit der Universität Ulm e.V. (SAMA)
  • 1995 - 1999 Graduiertenstudium an der medizinischen Fakultät der Universität Ulm und Promotion bei Prof. Dr. Dr. Peter Novak und Prof. Dr. Dr. h. c. Theodor M. Fliedner zum Dr. biol. hum. mit einem Thema zur Qualität von Netzwerken im Gesundheitswesen
  • 1997 - 2009 Leiter des Fachbereichs Qualitätsmanagement der SAMA: Qualifizierung, Beratung, Entwicklung, Einführung von QS und QM-Verfahren für Krankenhäusern, Reha-Kliniken, Praxen und Netzwerke
  • 2003 - 2008 Geschäftsführer der SAMACERT GmbH: Zertifizierung von Krankenhäusern, Praxen,  Reha-Kliniken
  • seit 2005 Professor für Case Management an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Fachbereich Sozialversicherung (zunächst 50%)

 

Weiterbildungen

  • Ausbildung zum European Quality Systems Manager (EOQ), Assessor (EFQM), Auditor für Qualitätsmanagementsysteme (IRCA), Visitationsbegleiter (KTQ)

 

Mitarbeit in Gremien

  • wissenschaftlicher Koordinator des Qualitätsverbundes Gesundheit - gemeinsam für die beste Reha
  • Verwaltungsrat der Diakonischen Jugendhilfe Region Heilbronn
  • AG Reha-Management der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV)
  • AG §20 SGB IX der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (BAR) bis 2012
  • Expertenkommission "Merkmale einer erfolgreichen Rehabilitationseinrichtung" der MHH/Deutschen Rentenversicherung (DRV-Bund)
  • Academic Board Member, Pacific Coast University for Workplace Health Sciences, Port Alberny, Canada
  • Gutachter bei Studiengangsakkreditierungen (AHPGS)

 

Lehraufträge u.a. an der Dualen Hochschule Stuttgart (Sozialwesen), Universität Ulm (Public Health), FH Lichtenstein (Change Management), FH Ludwigsburg (Qualitätsentwicklung), Sozial- und Abeits-medizinische Akademie Baden-Württemberg (Qualitätsmanagement), Nordrheinische Akademie für ärztliche Fort- und Weiterbildung (Gesundheitssystem), JuCon (Case Management)

Projekte

  • Fallmanagement bei Leistungen zur Teilhabe (Deutsche Rentenversicherung)
  • Reha-QM-Outcome-Studie (Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg)
  • Kundenbefragung zum Reha-Management (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung)
  • QS BK-Reha - Entwicklung eines QS-Verfahrens für die Rehabilitation von Berufskrankheiten (BG Klinik für Berufskrankheiten Bad Reichenhall)
  • Entwicklung eines Screening-Instruments für die Identifizierung von Patienten mit einem besonderen Reha-Management Bedarf (Dr. Becker Klinik, Nürnbrecht)
  • Identifikation von QM-Elemente in der Routine-Organisation (BGHW)

Publikationen

  • Toepler, E., Kaiser, U., Kaluscha, R., Martin, H., Renzland, J., Müller, G., Kriz, D., Schmidt, J., Nübling, R.,: Zum Zusammenhang zwischen internem Qualitätsmanagement und Reha-Outcome – Konsequenzen der Reha-QM-Outcome Studie, DRV Schriften Band 109 (2016), S. 99-101

  • Toepler, E., Stegbauer, M., Härth, A., Weinkauf, J.: Fallkonferenzen im Reha-Management bei Berufskrankheiten, DGUV-Forum, Ausg. 1-2/2016, S. 57-58
     
  • Nübling, R., Kaluscha, R., Krischak, G., Müller, G., Martin, H.,Renzland, J., Reuss-Borst, M., Schmidt, J., Kaiser, U. & Toepler, E.: Zum Zusammenhang zwischen „Patient Reported Outcomes“ (PROs) und geleisteten Sozialversicherungsbeiträgen, DRV Schriften Band 109 (2016), S.89-91
  • Kaluscha, R., Nübling, R., Krischak, G., Kriz, D., Müller, G., Martin, H.,Renzland, J., Reuss-Borst, M., Schmidt, J., Kaiser, U. & Toepler, E.: Zusammenhänge zwischen subjektivem Reha-Nutzen und Erwerbsstatus nach der Rehabilitation: Neue Ergebnisse aus der Reha-QM-Outcome Studie Baden-Württemberg, DRV Schriften Band 109 (2016), S.101-102
  • Nübling, R., Kaluscha, R., Krischak, G., Müller, G., Martin, H.,Renzland, J., Reuss-Borst, M., Schmidt, J., Kaiser, U. & Toepler, E.: Return to Work nach stationärer Rehabilitation – Berechnung auf der Basis von Patientenangaben und Validierung durch Sozialversicherungsbeitragszahlungen, DRV Schriften Band 109 (2016), S.234-236
  • Mülheims, L./ Hummel, K./ Peters-Lange, S. /Toepler, E./ Schuhmann, I. (Hrsg.): Handbuch Sozialversicherungswissenschaft, Wiesbaden 2015
  • Nübling, R., Kaluscha, R., Holstiege J., Krischak, G., Müller, G., Martin, H.,Renzland, J., Reuss-Borst, M., Kaiser, U. & Toepler, E.: Reha-QM-Outcome Studie des Qualitätsverbunds Gesundheit. Methodik und ausgewählte Ergebnisse. Prävention und Rehabilitation 27(3): 77-84, Oktober 2015
  • Toepler, E., Werner, O., Hummler, W.: Reha-QM-Outcome Studie – qualitätsorientierte Reha mach sich bezahlt! In: KU Gesundheitsmanagement, Ausg. 4/2015, S. 21-24

  • Toepler, E.,Kaluscha, R., Nübling, R.,Kaiser, U., Renzland, J., Reuss-Borst, M., Müller, G.: Effekte internen Qualitätsmanagements – Ergebnisse der „Reha-QM-Outcome-Studie“ des Qualitätsverbunds Gesundheit und der DRV Baden-Württemberg, DRV Schriften Band 107, S. 130-133

  • M. Reuss-Borst, R. Nübling, U. Kaiser, R. Kaluscha, G. Krischak, D. Kriz, G. Müller, H. Martin, J. Renzland, J. Schmidt & E. Toepler: Return to Work in der Onkologie aus Patientensicht nach einem Jahr, DRV Schriften Band 107, S.89-91

  • Kaluscha, R., Nübling, R., Holstiege J., Krischak, G., Müller, G., Martin, H.,Renzland, J., Reuss-Borst, M., Kaiser, U. & Toepler, E.: Möglichkeiten zur Ermittlung des Erwerbsstatus aus Routinedaten und Rehabilitandenbefragung  am Beispiel der „Reha-QM-Outcome-Studie Baden-Württemberg“ , DRV Schriften Band 107, S.155-156

  • Nübling, R., Kaluscha, R., Krischak, G., Kriz, D., Müller, G., Martin, H.,Renzland, J., Reuss-Borst, M., Schmidt, J., Kaiser, U.& Toepler, E.: Psychische Beeinträchtigung und Empfehlung sowie Inanspruchnahme von Psychotherapie nach medizinischer Rehabilitation – Weitere Ergebnisse der „Reha-QM-Outcome-Studie“ , DRV Schriften Band 107, S. 315-318

  • Toepler, E., Nübling, R., Kaluscha, R., Renzland, J., Reuss-Borst, M., Müller, G., Krischak, G., Schmidt, J., Kriz, D., Martin,H: Rehabilitation wirkt. Die "Reha-QM-Outcome-Studie" des Qualitätsverbunds Gesundheit und der DRV Baden-Württemberg; in Spektrum Zeitschrift der DRV Baden-Württemberg Ausg. 2/2014 (Oktober 2014), S. 25 – 32

  • Toepler, E./Rexrodt, Ch.., Petri, B., Riedel, S.: Case Management; in: Windemuth, D., Jung, D., Petermann, O.: Psychische Erkrankungen im Betrieb – Eine Orientierungshilfe für die Praxis, Wiesbaden, Universum 2014, S. 169 -185

  • Kaluscha, R./Nübling, R./Toepler, E./Kaiser, U./Müller, G./Renzland/ J./Reuss-Borst, M/Krischak, G. :Zusammenhänge zwischen Patientenselbsteinschätzung und Sozialversicherungsbeiträgen ein Jahr nach Rehabilitation: Ergebnisse aus der „Reha-QM-Outcome-Studie“ des Qualitätsverbundes Gesundheit und der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg. DRV-Schriften 2014, Bd 103, S. 191-193

  • Nübling, R./ Kaluscha, R./Toepler, E./Kaiser, U./Müller, G./Renzland/ J./Reuss-Borst, M/Krischak, G.. Ergebnisqualität medizinischer Rehabilitation – Katamnestische Ergebnisse der "Reha-QM-Outcome-Studie" des Qualitätsverbundes Gesundheit und der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg 2014. Band 103, S. 188-190

  • Toepler, E./Rexrodt, Ch.: Case Management in der Rehabilitation ­ Motor für den Wandel von der Fürsorge zur Teilhabe; DGUV-Forum, Ausg. 12/2013, S. 14 -17

  • Toepler, E./Rexrodt, Ch.: Case Management im Anwendungsfeld der Rehabilitation; Case Management, Ausg. 4/2012, S.211 -213

  • Toepler, E.: Gute Reha ist mehr als reine Krankenbehandlung- Zur Reha-Qualitätssicherung im Sinne der Patienten; in: Sozialrecht und Praxis - Zeitschrift für Sozialpolitiker und Schwerbehindertenvertreter, 22. Jg., Ausg. 6/2012, S.353 - 360

  • Behrens, M., Dietrich, A., Habekost, D., Kocy-Rensing, G., Lücking, A., Toepler, E.: Gemeinsame Mindeststandards im Rehabilitationsmanagement; Trauma und Berufskrankheit (3. September 2011), S. 1-7

  • Petri, B.,Toepler, E:  Reha-Qualität auf neuer Nachweisstufe - Umsetzung und Konsequenzen der Zertifizierung nach § 20,  in: Deutsche Rentenversicherung Bund (Hrsg.): Nachhaltigkeit durch Vernetzung; DRV Schriftenreihe Band 93 (2011), S. 117-120 (abstract)

  • Toepler, E.: Erfolgsfaktoren für die Zusammenarbeit in einem Netzwerk, Trauma und Berufskrankheit (4. August 2011), S. 1-5 (siehe Elektronischer Sonderdruck)

  • Toepler, E.: Wohin in der Reha? Ein Interview mit Prof. Edwin Toepler zum Thema Qualitätsbeurteilung in der stationären Rehabilitation; Mobil-Mitgliederzeitschrift der Deutschen Rheuma-Liga, Ausg. 5/2011, S. 54-58

  • Toepler, E.,Koch, A.,Heinson, J.,Voigt, W., Wessel, B.: Arbeitsmarktintegration - eine Aufgabe der medizinischen Rehabilitation Abhängigkeitskranker?; Konturen, Fachzeitschrift für Sucht und soziale Fragen, Ausg. 5/2011, S. 8-14

  • Behrens, M., Dietrich, A., Habekost, D., Kocy-Rensing, G, Lücking, A.,Toepler, E.: Das Rehabilitationsmanagement der gesetzlichen Unfallversicherung - Der Handlungsleitfaden; in: DGUV Forum 12/2010, S. 44 - 45
  • Toepler, E., Forcher, R., Werner, O.: Qualitätsverbesserung durch Zusammenarbeit; in: Deutsche Rentenversicherung Bund (Hrsg.): Innovation in der Rehabilitation; DRV Schriftenreihe Band 88 (2010), S. 74-77 (abstract)
  • Toepler, E., (Mitautor): Kompendium Q-M-A Qualitätsmanagement in der ambulanten Versorgung, hrsg. von Ärztliches Zentrum für Qualität (Gramsch, E., Hoppe, J., Jonitz, G., Richter-Reichhelm, M., Ollenschläger, G.), Deutscher Ärzte Verlag; Auflage: 3. überarb. u. erw. A., Köln 2008
  • Toepler, E.: Qualitätsnetzwerke in der Rehabilitation; in: Prävention und Rehabilitation, 20. Jg., 4/2008, S. 160 - 167
  • Braig, S, Beutel, M., Peter, R., Toepler, E.: Client satisfaction with substance abuse treatment. Baseline results from the IQMS study conducted in seven counselling centres; in: Journal of public health, volume 53, number 2, april 2008, S. 104 - 110

  • Toepler, E.: Case Management in der Unfallversicherung; in: Case Management, Ausg. 6 (2007), S. 77 - 81

  • Toepler, E.: Case Management in der Unfallversicherung - Ein Instrument zur Optimierung der Ablauforganisation; in: Die BG - Unfallversicherung in Wirtschaft, Wissenschaft und Politik, Ausg. Juli 2007, S. 282 - 287

  • Kaiser. U., Toepler, E.: Q am Berg. Die Implementierung eines integrierten Qualitätsmanagementsystems (QMS) in einer europäisch ausgerichteten Akut- und Rehabilitationsklinik am Beispiel der Hochgebirgsklinik Davos (Schweiz); in: Qualitas - Zeitschrift für Qualität und Entwicklung in Gesundheitseinrichtungen, Ausgabe 16-17/2006, S. 14-17

  • Beutel, M., Peter, R., Toepler, E: Integriertes Management in der Suchtrehabilitation - Konzept und Untersuchung zur Prozess- und Ergebnisqualität in der schnittstellenübergreifenden Suchtbehandlung; in: Spektrum, Zeitschrift der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg, Juni 2006

  • Beutel, M., Peter, R., Toepler, E., Kohlhuber, M.,Braig,S.:Integrierte Versorgung von Klienten in Suchtberatungsstellen: Erste Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung des Projekts Integriertes Qualitätsmanagement Sucht (IQMS); in: Gesundheitswesen 2005; 67

  • Koch, A., Semling, T., Toepler, E: Ausbau eines internen Qualitätsmanagements in der Reha-Klinikgruppe der BFA; in: Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement (Hrsg.): 22. Internationales Deutsches Projektmanagement Forum 2005, Tagungsband (GPM Deutschland)

  • Kaiser. U., Toepler, E.: Die Konkretisierung eines integrierten Qualitätsmanagementsystems (QMS) in einer europäisch ausgerichteten Akut- und Rehabilitationsklinik am Beispiel der Deutschen Hochgebirgsklinik Davos-Wolfgang (Schweiz) in: Spektrum der LVA Baden-Württemberg, April 2005

  • Toepler, E. Qualitätsmanagement in Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialbereichs: Eine Einführung. Quelle: Sozial- und Arbeitsmedizinische Akademie Baden-Württemberg e.V., Stuttgart 2004, (http://www.sama.de/aktuelles/qm/doc/qm.doc)

  • Toepler, E., (Mitautor): Kompendium Q-M-A Qualitätsmanagement in der ambulanten Versorgung, hrsg. von Ärztliches Zentrum für Qualität (Gramsch, E., Hoppe, J., Jonitz, G., Richter-Reichhelm, M., Ollenschläger, G.), Deutscher Ärzte Verlag, Köln 2003Toepler, E.: Die Anwendung von Transparenzkriterien auf lokale Gesundheitsangebote. Dokumentation des afgis-Workshops am 15.05.2002, Bundesministerium für Gesundheit (http://www.afgis.de/upload/FOLIENSAMA.pdf)
     
  • Beutel, M., Koch, A., Toepler, E.,: Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen - kombinierte Weiterbildung und Beratung als Motor für die Einführung von QM-Systemen, in: ExpertPraxis - Jahrbuch für die Praxis der Informationsverarbeitung, Ausgabe 2003/2004
     
  • Toepler, E., Klass, S.: Neue Inhalte und Kooperationsformen zwischen Kommunen und Sportanbietern, in: Woll, A., Illmer, D., Bös, K. (Hrsg.): Bewegte Kommune - Gesunde Kommune, Schorndorf 2002
     
  • Novak, P., Peter, R., Stößel, U., Toepler, E., v. Troschke, J., Regionale Gesundheits-Informations-Datenbanken als Instrument des Informations- und Qualitätsmanagements in der Gesundheitsförderung - Abschlußbericht der wissenschaftlichen Begleitforschung, Stuttgart 2001
     
  • Novak, P., Peter, R., Stößel, U., Toepler, E., v. Troschke, J., Klass, S, Rohrwasser,A.: Scientific Evaluation of Implementing a Health Information Data Base; in Universität Ulm, Medizinische Fakultät: Forschungsbericht 1996 bis 2000, Ulm (2000)
     
  • Toepler, E., Qualitätsmanagement: Qualifikationsbedarf für Ärzte in Klinik und Praxis, in; Zeitschrift für ärztliche Fortbildung und Qualitätssicherung, Ausgabe 5/2000
     
  • Klass, S., Toepler, E., Regionale Gesundheits-Informations-Datenbanken (GID); in Forum Public Health, 8. Jg., Nr. 27, S. 16 (2000)
     
  • Toepler, E., Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement in sozialen Einrichtungen, in: Partner-Magazin, hrsg. vom Gesamtverband für Suchtkrankenhilfe; Heft 1/2000
     
  • Toepler, E.,: Zwischenbericht über die regionalen Gesundheitsinformationsdatenbanken (gid) in Baden-Württemberg, in: Das Gesundheitswesen, 61 Jg., A 198/199 (1999)
     
  • Toepler, E.,: Qualität und Vernetzung: Die Gesundheitsinformationsdatenbank Baden-Württemberg, in: Prävention - Zeitschrift für Gesundheitsförderung 4/1998
     
  • Toepler, E.,: Qualifikationsbedarf für niedergelassene Ärzte und Mitarbeiter in Krankenhäusern, in: Das Gesundheitswesen, 61. Jg., A198 (1999)
     
  • Toepler, E.,: Veränderte Rahmenbedingungen in der Praxis - veränderte Ansprüche an die Theorie: Gesundheitsförderung auf kommunaler Ebene, in: Larisch, A./Prümel-Philippsen, U./ Troschke, J.v. (Hrsg.): Bedarf und Transfer von Public-Health-Forschung in der Praxis der Gesundheitsförderung, Freiburg 1998
     
  • Toepler, E., Klass, S.,: Regionale Gesundheits-Informations-Datenbanken als Instrument des Informations- und Qualitätsmanagements in der Prävention und Gesundheitsförderung in Baden-Württemberg, in: Das Gesundheitswesen, 60.Jg., A 90 (1998)
     
  • Toepler, E.,: Gesundheitsförderung und berufliche Weiterbildung, in: Kälble, K./v. Troschke, J. (Hrsg.): Aus- und Weiterbildung in den Gesundheitswissenschaften/ Public Health, Freiburg 1997
  • Toepler, E.,: Steuerungsinstrumente und Qualitätsmerkmale für die Prävention und Gesundheitsförderung auf kommunaler Ebene, in: Das Gesundheitswesen, 59. Jg., Sonderdruck: Sozialmedizin in Theorie und Praxis (1997)
  • Toepler, E.,: Projektkonzeption: regionale Gesundheitsdatenbanken als Instrument des Informations- und Qualitätsmanagementes - Projektantrag an die Robert-Bosch-Stiftung (1997)
  • Toepler, E.,: Gemeindenahe Gesundheitsförderung in Baden Württemberg, in: Prävention - Zeitschrift für Gesundheitsförderung 3/1996
  • Toepler, E.,: Kompetenz und Management in der kommunalen Gesundheitsförderung, Evaluation einer Kursreihe, SAMA, Stuttgart 1994
  • Toepler, E.,: Soziale Gruppenarbeit - eine Form der Erziehungshilfe, Materialien und Arbeitshilfen, herausgegeben vom Diakonischen Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V. 1992
  • Toepler, E.,: Jugendfilmarbeit, in: Brenner, G. (Hrsg.): Mit Medien handeln, München 1992 (Juventa)
  • Böhnisch, L., Toepler, E.,: Alternative Millieus als angewandte Perspektive für den jugendpädagogischen Umgang mit riskantem Verhalten im ländlichen Raum, Projektkonzeption im Auftrag der TU Dresden und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA) 1992
  • Toepler, E.,: Offene Jugendarbeit und Jugend-Kultur, in: Deutsche Jugend - Zeitschrift für die Jugendarbeit 2/1991
  • Toepler, E.,: Prävention in der Jugendarbeit, in: Deutsche Jugend - Zeitschrift für die Jugendarbeit 11/1990
  • Hellwich, U., Toepler, E.,: Zur Lebenslage von Jugendlichen in einer ländlichen Region - eine Feldanalyse, Eppingen 1988 (Kinderheimat Kleingartach)