Prof. Dr. Christian Rexrodt

Professur Case Management IIProdekan

Kontakt

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
E-Mail: 
christian.rexrodt [at] h-brs.de

Hennef

Zum Steimelsberg 7
53773
Hennef
Raum: 
10 U 06

Profil

Lehrgebiete

  • Case Management
  • Prävention

 

Forschungsgebiet

Qualitätssicherung in der Prävention und in der Rehabilitation

Lebenslauf

  • Maschinenbaustudium an der Universität GH Essen; Schwerpunkt: Maschinenwesen. Abschluss mit Diplom Ende 1993
  • 1994 - 1998 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachbereich Maschinenwesen, Fachgebiet Arbeitswissenschaft/ Betriebsingenieurwesen an der Universität GH Essen
  • Ende 1998 Promotion zum Dr. ing. im Fachbereich Maschinenwesen an der Universität GH Essen
  • seit Ende 1998 Geschäftsführender Gesellschafter der MundA - Gesellschaft für Mensch und Arbeit mbH in Essen. Dabei u. a. Projektleiter verschiedener Forschungsprojekte für das Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung (bis 2002) und für das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung. Themen: Integration von Menschen mit Behinderungen in die Arbeitswelt sowie Präventions- und Rehabilitationsdienstleistungen insbesondere in kleinen Unternehmen
  • Ende 2002 - März 2005 zusätzlich Geschäftsführer der IMBA Consulting GmbH in Wenden
  • 2003 Gewinn des 1. REHA-Preises des Hauptverbandes der gewerblichen Berufsgenossenschaften (HVBG) mit dem Projekt "Jupp Schmitz lässt nach!"
  • Seit April 2005 Professor für Case-Management an der FH Bonn-Rhein-Sieg, Fachbereich Sozialversicherung
  • Mitglied in der Deutschen Vereinigung für die Rehabilitation (DVfR)

Publikationen

Auszug:

  • Hummel K.; Rexrodt, C.: Die Effekte von KITA-Vital aus Sicht der Kinder – Ein Evaluationsversuch. In: kivi eV. (Hrsg.): Kita Vital – Evaluation 2011-2014 - Abschlussbericht Teil 2.1. Siegburg, 2015
  • Rexrodt, C.; Toepler, E.: Case Management und Netzwerksteuerung. In: Mülheims et.al. (Hrsg.): Handbuch Sozialversicherungswissenschaft. Wiesbaden: Springer, 2015, S. 719-731
  • Lichtenberg, N.; Rexrodt, C.: Qualifizierung der Akteure der Sozialversicherungsträger zur Förderung von Teilhabe und Selbstbestimmung als Leitprinzipien der Rehabilitation. In: Mülheims et.al. (Hrsg.): Handbuch Sozialversicherungswissenschaft. Wiesbaden: Springer, 2015, S. 893-902
  • Rexrodt, Ch.; Toepler, E.; Petri, B.; Riedel, S.: Case Management; in: Windemuth, D.; Jung, D.; Petermann, O.: Psychische Erkrankungen im Betrieb – Eine Orientierungshilfe für die Praxis, Wiesbaden, Universum 2014, S. 169 -185
  • Rexrodt, Ch; Toepler, E.: Case Management in der Rehabilitation - Motor für den Wandel von der Fürsorge zur Teilhabe; DGUV-Forum, Ausg.12/2013, S. 14 - 17
  • Rexrodt, Ch; Toepler, E.: Case Management im Anwendungsfeld der Rehabilitation; Case Management, Ausg. 4/2012, S. 211 - 213
  • Rexrodt, Ch., Brink, U.: Kommunikative Kompetenzen - Schlüssel für ein erfolgreiches Reha-Management. In: DGUV Forum 9/2011, S. 10-13
  • Mülheims, L; Rexrodt, Ch.: Gedanken zum Verwaltungsverfahren der UV-Träger aus juristischer Perspektive und aus der Perspektive des Case Managements (CM). In: Becker, H; Franke, E.; Molkentin, Th. (Hrsg.): Sozialgesetzbuch VII - Lehr- und Praxiskommentar. 3. Auflage, Badeb Baden: Nomos, 2011, S. 885-904
  • Rexrodt, Ch.: Case Management im Fachbereich Sozialversicherung an der Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg - Stärkung der individuellen Handlungskompetenz zukünftiger Case Managerinnen der Träger der Gesetzlichen Unfallversicherung. In: Walkenhorst, U.; u.a. (Hrsg.): Kompetenzentwicklung im Gesundheits- und Sozialbereich. Bielefeld: Universitätsverlag Webbler, 2009
  • Rexrodt, Ch.; Dieckmann, H.: Menschen mit Behinderungen. In: Landau, K.; Pressel, G. (Hrsg.): Medizinisches Lexikon der beruflichen Belastungen und Gefährdungen. 2. Auflage. Stuttgart: Gentner Verlag, 2009
  • Mülheims, L.; Hummel, K.; Rexrodt, Ch.; Peters-Lange, S.; Mockenhaupt, J.: Die Sozialversicherungswissenschaft als Integrationswissenschaft. In: Zacharias, Ch.; u.a. (Hrsg.): Forschungsspitzen und Spitzenforschung - Innovationen an der Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg. Heidelberg: Physica-Verlag, 2009
  • Rexrodt, Ch.: Prävention von Behinderungen und betriebliches Eingliederungsmanagement in kleinen Unternehmen. In: Mehrhoff, F; Schönle P. W. (Hrsg.): Betriebliches Eingliederungsmanagement - Leistungsfähigkeit von Mitarbeitern sichern. Stuttgart: Gentner Verlag, 2005
  • Rexrodt, Ch.; Dieckmann, H.: Leistungsgewandelte. In: Pressel, G.; Landau, K. (Hrsg.): Medizinisches Lexikon der beruflichen Belastungen und Gefährdungen - Definitionen - Vorkommen - Arbeitsschutz. Stuttgart: Gentner Verlag, 2004
  • Ramsauer, F.; Rexrodt, Ch.: Präventions- und Rehabilitationsdienstleistungen in der privaten Personenversicherung Versicherungsmedizin, 2002, 54, Heft 4, S. 65-69
  • Rexrodt, Ch.; Ramsauer, F.; Kleffmann, A.; u.a.: IMBA - das Instrument zur Dokumentation und zum Profilvergleich von Anforderungen eines Arbeitsplatzes und Fähigkeiten eines Klienten. In: Verband Deutscher Rentenversicherungsträger (Hrsg.): 10. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium - Wissenstransfer zwischen Forschung und Praxis (März 2001). Bad Homburg: WDV Wirtschaftsdienst, S. 83-84
  • Ramsauer F.; Rexrodt, Ch.: Stellenwert der arbeitswissenschaftlichen Arbeitsanalyse im Rehabilitationsprozess. In: Verband Deutscher Rentenversicherungsträger (Hrsg.): 10.  Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium - Wissenstransfer zwischen Forschung und Praxis (März 2001). Bad Homburg: WDV Wirtschaftsdienst, S. 82-83
  • Rexrodt, Ch.; Ramsauer, F.: A synthesis between an assessment system and a catalogue of technical aids. Disability and Rehabilitation, 2000; 13/14, S. 598-603
  • Wieland, K.; Lüdke, M.; Rexrodt, Ch.; u. a.: Fa 18, Technische Arbeitshilfen - Handbuch zur ergonomischen und behinderungsgerechten Gestaltung von Arbeitsplätzen,. Bremen: Wirtschaftsverlag NW, 1999
  • Rexrodt, Ch.; Ramsauer, F.: IMBA 98 - Assessment und Technische Arbeitshilfen. In: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, TOP GmbH (Hrsg.): Behinderte in der Arbeitswelt. Dortmund 1999, S. 92-96
  • Rexrodt, Ch. (Mitautor): Integration von Menschen mit Behinderungen in die Arbeitswelt - Einführung, Definitionen und Arbeitsmaterialien. (Hrsg.): Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung, Essen, Köln, Siegen 1998, 2001 erfolgte die Übersetzung in Englisch, 2002 in Litauisch und Slowakisch

 

 

Weitere Infos

Sonderaufgaben im Fachbereich und an der Hochschule

  • Fachliche Studienberatung
  • Vertrauensperson
  • Mitglied der Qualitätsverbesserungskommission der Hochschule