Tour de CSR

Geboren aus der Leidenschaft für das Radfahren und vielleicht auch etwas Verrücktheit entstand die Idee, mit Studierenden Unternehmen mit dem Fahrrad zu besuchen und über ihre gelebte unternehmerische Verantwortung zu sprechen.

Ganz getreu dem Motto „Campus to World“ begibt sich der Hörsaal in die Welt – und das möglichst umweltschonend mit dem Rad. Die Idee: den Unternehmen und anderen wichtigen Akteuren, wie Think Tanks, Politik oder Nichtregierungsorganisationen, in ihrem unmittelbaren Handlungs- und Wirkungsfeldern begegnen und mit ihnen über Corporate Social Responsibility sprechen. So lernen die Studierenden nicht nur die Unternehmen in der Theorie kennen, sondern erleben sie auch in der Realität. Die gemeinsame Fahrt bietet zudem reichlich Zeit, über die Unternehmen und ihre Wirkungen zu diskutieren: Im Zentrum steht die Frage, wie Unternehmen ihre gesellschaftliche Verantwortung wahrnehmen und umsetzen.

Die Tour de CSR 2019

Im August 2019 fand die Tour de CSR das erste Mal statt. In fünf spannenden Tagesetappen ging es durch das Rheinland bis ins Ruhrgebiet – entgegen der Wetterprognose bei bestem Fahrradwetter. Vom Campus Sankt Augustin ging es zunächst zur Deutsche Post DHL in Bonn und dann weiter zur REWE Group nach Köln. Nach der Übernachtung in Köln Deutz fuhr die Gruppe zu PricewaterhouseCoopers und der Fortuna Düsseldorf. Die dritte Etappe begann dann bei C&A in Düsseldorf und führte dann in das Ruhrgebiet nach Essen zum Impact Hub Ruhr. Am vierten Tag wurden Höhenmeter gesammelt: es ging nach Wuppertal zur BARMER und zum Collaborating Centre on Sustainable Consumption and Production. Von Wuppertal ging es schließlich entlang der Balkantrasse nach Leverkusen zur Bayer AG und dann weiter wieder nach Köln, dem offiziellen Tourende entgegen. Wer nicht genug hatte, fuhr noch bis zum Campus Sankt Augustin zurück.

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
(c) H-BRS/K. Dobersalske

Ausgefallen: Die Tour de CSR 2020 – Discover the EU

Ursprünglich geplant war, dass auch im Jahr 2020 wieder eine Tour de CSR in Kooperation mit dem FB01 stattfinden sollte, dieses mal von Sankt Augustin nach Brüssel. Auf dem Weg dorthin wollten wir natürlich wieder spannende Unternehmen besuchen und mehr über ihre Werte in Erfahrung gebracht bringen. Darüber hinaus wollten uns auch mit dem Wert „Europa“ befassen.

 

An Unternehmensbesuche war jedoch 2020 nicht zu denken, so dass unter anderem aufgrund der Corona-Pandemie die ursprünglichen Planungen leider abgesagt werden mussten. 

Ersatzweise wurde durch Prof. Norbert Seeger und Stefan Freitag vom FB01 eine Tour durchgeführt, welche sich an den Möglichkeiten in Pandemiezeiten orientierte und einen stärkeren Fokus auf die Geschichte der Europäischen Union richtete. Die Tour führte die Gruppe von Sankt Augustin nach Maastricht. Nähere Informationen sind hier zu finden.

Wir hoffen, dass wir 2021 wieder gemeinsam mit dem FB01 eine Tour de CSR durchführen können. Über Durchführung und Ziele werden wir rechtzeitig informieren.

 

Die Tour de CSR ist ein Pairing-Projekt des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften und des Zentrums für Ethik und Verantwortung.