Transfer at the university

Transfer

Themenbild Transfer
Transfer verstehen wir als proaktiven, beidseitigen Austausch von Ideen, Wissen, Technologien, Dienstleistungen und Personen zwischen der Hochschule und externen Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Behörden, Politik, Zivilgesellschaft und Kommunen. Im Sinne der „Dritten Mission“ machen wir die Potenziale der Hochschule in Forschung und Lehre für Wirtschaft und Gesellschaft wirksam. Der Austausch soll ein Motor für Innovation und Wachstum sein. Er steht aber umfassend unter dem Leitmotiv von gesellschaftlicher Verantwortung und Nachhaltigkeit.

Zentraler Ansprechpartner für Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft mit Blick auf anwendungsorientierte Forschung und Kooperationen ist das Zentrum für Wissenschafts- und Technologietransfer der H-BRS, kurz ZWT. Das ZWT berät einerseits Forschende der Hochschule und ist andererseits für Unternehmen, die mit der Hochschule kooperieren wollen, die erste Anlaufstelle. Mit der Innovationmall gibt es für die Vernetzung eine eigene Homepage.

Einmal im Jahr bringt das ZWT zudem mit dem Unternehmenstag, der größten Karrieremesse der Region, am Campus Sankt Augustin Studierende und Berufseinsteiger mit Unternehmen zusammen.

Den Austausch mit der Gesellschaft intensiviert die H-BRS seit 2018 mit dem durch die Bund-Länder-Initiative „Innovative Hochschule“ geförderten Projekt „Campus to World“. In Workshops oder Podiumsdiskussionen geht es um naturwissenschaftliche, technische und gesellschaftlich relevante Fragen.

Ein Schwerpunkt des Transfers ist die Nachhaltigkeit: Nachhaltigkeitsorientierte Forschung und nachhaltigkeitsorientierter Transfer sind an der H-BRS schon seit Jahren strukturell verankert, insbesondere im Internationalen Zentrum für Nachhaltige Entwicklung (IZNE) und im Institut für Technik, Ressourcenschonung und Energieeffizienz (TREE). Die Forschungsprojekte drehen sich beispielsweise um Transportsysteme für grünen Wasserstoff, um nachhaltige Mobilität oder um die Wiederaufforstung von zerstörten Waldgebieten mit Hilfe von Drohnen. Dabei geht es nicht nur um den praktischen Nutzen für Wirtschaft und Gesellschaft, sondern auch um die Akzeptanz von Nachhaltigkeitsthemen. Gemeinsam mit dem Max-Planck-Institut für Chemie (MPIC) in Mainz erforscht die Hochschule im Projekt „Kluger Transfer“ am Beispiel globaler Klima- und Umweltveränderungen, wie der Wissenstransfer von der Forschung in die Gesellschaft verbessert werden kann.

Möglichkeiten zum Austausch bieten auch die Bürgerwissenschaften: Durch das Projekt „Campus to World“ sind an der Hochschule fünf „CitizenLabs“ entstanden, in denen es um ganz konkrete Fragen wie die nachhaltige Gestaltung von Hausgärten geht.

Nachhaltigkeit - Nicht nur ein Wort

UjpQDzjSJSINbprmn9ZY9e4f4cSYH2GenDcL1zs6Dhc.jpg

Bürgerwissenschaften an der H-BRS

Bh1Uw0OqEI8WJmEIVYsNLh5-bLSPJcjsW7RrAUArI4A.jpg

Kontakt

img_4277-50x70.jpg (DE)

Michaela Wirtz

Vizepräsidentin Transfer, Innovation und Nachhaltigkeit, Professorin im Fachbereich Angewandte Naturwissenschaften: Chemie , insbesondere Instrumentelle Analytik und Physikalische Chemie

Location

Sankt Augustin

Room

E 232

Address

Granthamallee 20

53757 Sankt Augustin

Location

Rheinbach

Room

E 110

Address

Von-Liebig-Str. 20

53359 Rheinbach

Portraet Verena Mechau.jpg (DE)

Verena Mechau

Referentin für Forschung und Transfer bei den Vizepräsidenten

Location

Sankt Augustin

Room

E 233

Address

Grantham-Allee 20

53757, Sankt Augustin

Telephone

+49 2241 865 9533

Anlaufstellen

Centre for Science and Technology Transfer (ZWT)

Campus

Sankt Augustin

Room

F 405

Address

Grantham-Allee 20

53757, Sankt Augustin

Telephone

+49 2241 865 745

Links