1. Innovationstag Digitalisierung am GI-NRW erfolgreich

Donnerstag, 1. März 2018
Hervorragend präsentieren sich eine Doktorandin und drei Doktoranden vom Fachbereich Informatik der H-BRS beim ersten Innovationstag Digitalisierung am 1. März 2018 in Köln, initiiert vom Graduierteninstitut NRW. Vernetzung und fachlicher Austausch, vor allem aber die Möglichkeit, eigene Forschungsprojekte vorzustellen, stehen im Fokus.
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Doktorand Michael Rademacher erläuert WiFi-basierte Long-Distance Netzwerke. (Foto: Hillen)

Es zeigt sich, dass Doktorandinnen und Doktoranden von Fachhochschulen längst auf Augenhöhe mit Kollegen von Universitäten forschen, und ihre Themen kaum näher am Puls der Zeit sein könnten: Internetzugang auf dem Land, Cyber Security, Fehlererkennung bei Robotern sowie Registrierung und Analyse multimodaler Daten lauten nur ein paar aktuelle Herausforderungen. Der erste Innovationstag Digitalisierung ist ein bereichernder, vielfätiger Wissenschaftstag, an dem Mitwirkende und Gäste zudem die Gastfreundschaft der Rheinischen Fachhochschule Köln genießen dürfen.

Doktoranden und beim Innovationstag vorgestellte Themen:

  • Anastassia Küstenmacher: Towards Improving Reliability of Service Robots by Autonomous Handling External Fault (Prof. Dr. Paul Plöger)
  • Christoph Pomrehn: Registrierung und Analyse Multimodaler Daten in der Raman- und Infrarot-Mikrospektroskopie (Prof. Dr. Rainer Herpers)
  • Michael Rademacher: WiFi-based Long-Distance Networks: From Disparity to Dignity in Broadband Access (Prof. Dr. Karl Jonas)
  • Peter Samarin: IP-Protection in Embedded Systems: A Side Channel Perspective (Prof. Dr. Kerstin Lemke-Rust)

Sprecher der Fachgruppe "Digitalisierung in Wirtschaft und Gesellschaft" (GI-NRW) ist Prof. Dr. Rainer Herpers.

Weitere Infos: http://www.gi-nrw.de/gi-nrw/fachgruppen/digitalisierung/innovationstag-digitalisierung-nrw.html