Rückblick auf die gamescom 2019

Samstag, 7. September 2019
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Hideo Kojima, Metal Gear-Erfinder

Köln-  Nicht nur Metal Gear-Erfinder Hideo Kojima, der erste Ausschnitte seines bald auf dem Markt erscheinenden Werkes Death Stranding auf der gamescom präsentierte, sondern auch die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg konnte mit ihrem Stand des Fachbereichs Informatik bestaunt werden. Die gamescom stellte mit 373.000 Besuchern in diesem Jahr einen Besucherrekord auf.

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
VR-Projekt zur Bekämpfung von Höhenangst

Der Master-Studiengang "Visual-Computing & Games Technology" präsentierte sein Projekt "Multisensorische, immersive Systeme in der Traumatherapie". In dem Projekt werden multisensorische Reize in einer Virtuellen Realität zur Therapie von Angststörungen wie Höhenangst, Platzangst oder Angst vor Spinnen eingesetzt." Auf der gamescom stellten sich die Besucher des Standes der H-BRS ihrer Höhenangst. Mit einer VR-Brille balancierten sie virtuell durch Hagel über eine Planke auf einem Hochhaus und konnten sich bis zum Abgrund vortasten. Mit der Hilfe einer Windmaschine und dem Duft von "nassem Boden" tauchten die Probanden noch schneller in die künstliche Umgebung ein. Es wurden alle Sinne angesprochen und die Besucher waren beeindruckt. In Zusammenarbeit mit Psychologen möchte das Forschungsteam Personen mit Höhenangst helfen, ihre Furcht vor der Höhe zu überwinden.

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Auch das Weltmeister-Team der b-it-bots@work  präsentierte sich. Mit einer sehr schwer zu bedienenden Fernsteuerung konnten Besucher den KUKA-Roboter-Arm bewegen. Hierbei wurde schnell klar, wie komplex die Bewegungsabläufe sind, die die Roboter auf den Wettkämpfen autonom ausführen müssen. Wir freuen uns schon auf die gamescom2020, bei der wir selbst entwickelte Spiele unserer Studierenden vorstellen werden.

Hier geht es zu unserer Bildergalerie: gamescom