Mehr als ein Antrittsbesuch: Herzig an der H-BRS

Donnerstag, 12. Juli 2018
Offiziell machte Prof. Dr. Stefan Herzig, seit 1. Mai Präsident der TH Köln, in dieser Woche einen Antrittsbesuch bei seinem Amtskollegen Prof. Dr. Hartmut Ihne in Sankt Augustin. Da beide ausgewiesene Netzwerker, zukunftsorientiert und in der Hochschulpolitik äußerst versiert sind, verbindet sie weit mehr als nachbarschaftliche Höflichkeit.
Prof. Dr. Hartmut Ihne und Prof. Dr. Stefan Herzig in Sankt Augustin
Hartmut Ihne und Stefan Herzig in Sankt Augustin. Foto: Eva Tritschler

Entsprechend thematisierten die Präsidenten die Herausforderungen der Wissenschaftslandschaft, mit der die Hochschulen für angewandte Wissenschaften konfrontiert sind. Dazu gehören insbesondere die Finanzierung der Hochschulen mit dem Zugang zu öffentlichen Geldern für die Forschung. In diesem Zusammenhang loteten sie denkbare Perspektiven für Kooperationen auf bestimmten Themenfeldern aus.

Präsident Stefan Herzig ist Humanmediziner und Pharmakologe. 1995, im Gründungsjahr der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, folgte er einem Ruf an die Medizinische Fakultät der Universität zu Köln. Bis zu seinem Wechsel an die TH Köln gehörte er ab 2011 dem Rektorat der Universität an.