Das war sie: Absolventenfeier 2019 mit 500 Absolventen

Donnerstag, 31. Oktober 2019
ID: 
011/00/10-2019 – TV
Mehr als 1.000 Studierende haben im Studienjahr 2018/2019 ihren Abschluss an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg gemacht. Fast die Hälfte dieser Absolventinnen und Absolventen ist am Samstag, 26. Oktober 2019, in den Telekom Dome in Bonn gekommen, um das Ende eines bunten Lebensabschnitts noch einmal mit Freunden und der Familie zu feiern. Viele stehen schon seit Monaten fest im Berufsleben, bei manchen liegt der Abschluss erst wenige Wochen zurück.
Präsident Ihne am Rednerpult bei der Absolventenfeier 2019
Hartmut Ihne spricht zu den Absolventen. Foto: Nathan Dreessen

Hochschulpräsident Hartmut Ihne gratulierte den Absolventinnen und Absolventen zu ihrem gelungenen Abschluss und dem Start in den nächsten Lebensabschnitt. Nicht zuletzt mit Blick auf ihre berufliche Zukunft brach Ihne eine Lanze für die Region – stellvertretend für alle Regionen: "Geopolitisch und globalwirtschaftliche betrachtet, sind Regionen mit ihren vielfältigen Akteuren die eigentlichen Kerne der Globalisierung." Sie geschehe direkt vor der regionalen Haustüre. Die produktiven Treiber, so Ihne weiter, säßen in den regionalen Innovationssystemen, "vor allem in mittelständischen Unternehmen, die weltweit aktiv sind und den Wohlstand der Welt erarbeiten. Regionale Internationalität ist deshalb etwas, das wir besser verstehen und nutzen müssen".

In seiner weiteren Rede hob Ihne die Verantwortung jedes Einzelnen hervor: individuelle Verantwortung für die Umwelt, für zivilisatorische Veränderungen etwa durch Digitalisierung und Migration, für die Funktionsfähigkeit unserer Demokratie und für den Bau der Zukunft mit Hilfe von Bildung und Ausbildung – sowie für das Bewahren von Erreichtem. All dies erfordere – und Ihne appellierte eindringlich an die Absolventinnen und Absolventen – "Ihren Mut, Ihr Können und Ihr Engagement".

Vor mehr als 2.200 Gästen übergab er dann das Wort an Festredner Norbert Röttgen, Bundestagsabgeordneter und Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses. Bonns Oberbürgermeister Ashok Sridharan und Notburga Kunert, stellvertretende Landrätin des Rhein-Sieg-Kreises, überbrachten Grußworte. Stellvertretend für ihre Kommilitoninnen und Kommilitonen blickte Deborah Wolter vom Fachbereich Elektrotechnik, Maschinenbau und Technikjournalismus in ihrer Absolventenrede auf Studienzeit und Zukunft. Einen musikalischen Akzent setzte das Künstler-Team von First Class Entertainment.

Zuletzt standen alle Absolventinnen und Absolventen gemeinsam auf der riesigen Bühne und warfen glücklich und entspannt ihre Bachelor- und Masterhüte in die Luft. Zur Erinnerung überreichten die Dekane jedem persönlich eine Schmuckurkunde als Symbol für das Abschlusszeugnis.

Bei Live-Musik, Häppchen und Getränken klang die Feier im Telekom Dome aus. Der Abschied fiel nicht immer leicht, denn der Beruf hält nur einen Teil der Absolventen in der Region, viele führt er ins Ausland, in den Süden, Osten oder Norden der Republik. Die schönen Erinnerungen und bestimmt auch viele Freundschaften bleiben hoffentlich erhalten.