Vor der Abreise

Auch wenn Sie bis zu Ihrer Abreise noch ein paar Wochen Zeit haben, gibt es doch schon ein paar Dinge, die Sie bereits jetzt vorbereiten oder erledigen sollten.

Das Visum

Wenn Sie nicht aus einem EU-Staat kommen, müssen Sie vor Ihrem Abflug bei der deutschen Botschaft in ihrem Heimatland ein Studentenvisum beantragen. Nähere Auskünfte gibt die Webseite des deutschen Auswärtigen Amtes: hier finden Sie alle Vorschriften für Einreise und Aufenthalt für Bürger Ihres Landes aufgeführt.

Da das Studentenvisum nach drei Monaten seine Gültigkeit verliert, sollten Sie sich nach Ihrer Ankunft in Deutschland so schnell wie möglich bei der Meldebehörde Ihres neuen Wohnortes registrieren lassen, um dann eine Aufenthaltsgenehmigung zu beantragen.

Krankenversicherung

In Deutschland muss jeder Mensch eine Krankenversicherung haben - das gilt auch für ausländische Studierende.

Sind Sie Bürger eines EU-Mitgliedsstaates?

Mit allen EU-Mitgliedsstaaten sowie mit einigen anderen Ländern gibt es Vereinbarungen zur gegenseitigen Anerkennung der Krankenversicherung. Diese Studierenden bringen aus ihrem Heimatland ein entsprechendes Formblatt (Formblatt E) ihrer Krankenkasse mit und reichen es bei einer Krankenversicherung ihrer Wahl ein. Damit werden sie von der allgemeinen Krankenversicherungspflicht ausgenommen. Dieses Zertifikat muß vor der Abreise aus dem Heimatland besorgt werden und die gesamte Dauer des geplanten Aufenthaltes in Deutschland abdecken.

Sind Sie Bürger eines Nicht-EU-Mitgliedsstaates?

Studierende, die aus Nicht-EU Staaten kommen, sollten sich überlegen, bereits vom Heimatland aus eine Versicherung abzuschließen. Viele Krankenversicherungen ermöglichen einen Online-Abschluss. Achten Sie darauf, eine Versicherung auszuwählen, die Sondertarife für Studierende anbietet.

Einen Wohnheimsplatz beantragen

An den Studienstandorten Bonn und Rhein-Sieg (St. Augustin/Rheinbach) stehen den Studierenden in insgesamt 35 Wohnanlagen rund 3.800 preiswerte Wohnmöglichkeiten zur Verfügung. Verwaltung und Betrieb der Wohnheime in unserer Region liegen in den Händen des Studentenwerks Bonn. Die Bewerbungen werden nach Eingang und frei werdenden Zimmern bearbeitet und erfolgen ausschließlich über das Online-Bewerbungsverfahren.

Eine Garantie auf einen Wohnheimplatz gibt es nicht!

Das Studentenwerk Bonn nimmt ausländische Studierende bis zum Erreichen einer gewissen Obergrenze auf. Diese wird leider fast immer erreicht. Daher kann es passieren, dass Sie trotz rechtzeitiger Bewerbung im ersten Versuch kein Zimmer bekommen. Es ist jedoch auch möglich, auf dem freien Wohnungsmarkt eine geeignete Unterbringung, zum Beispiel in Wohngemeinschaften zu finden.

Was einpacken?

Fast alles, was das Herz begehrt können Sie in Deutschland kaufen - in Bonn und Köln gibt es auch zahlreiche asiatische und afrikanische Spezialgeschäfte, in denen sie vertraute Nahrungsmittel oder Kosmetika kaufen können - also reisen sie ruhig mit leichtem Gepäck!