Forensische Schadenanalyse

Es handelt sich um ein Pflichtmodul 

  • für Studierende des 5. Sem. Naturwissenschaftliche Forensik
  • Angebot jeweils im Wintersemester
  • Unterrichtssprache: deutsch
  • Umfang: 6 Semesterwochenstunden (2V/2Ü/2P)
  • Credits: 7 ECTS

Unterlagen zu Vorlesungen, Übungen und Praktika finden Sie in LEA

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Vorlesung

Lernergebnis:

Grundlegende Kenntnisse über die praktische Durchführung wirtschaftlicher Schadenanalysen technischer Werkstoffe zur Schadenaufklärung und Schadenverhütung.

Praktikum

Das Praktikum des Moduls Forensische Schadenanalyse wird jeweils im Wintersemester angeboten.

Folgende Versuche sind Bestandteil des Praktikums (je 5 Stunden):

  • Versuch A: Vergleichsmikroskopie,  A 177
  • Versuch B: Funkenspektrometrie, 175
  • Versuch C: EDX-Analyse, A 171
  • Versuch D: Morphologie von Schädigungsstrukturen, A 177

Teilnahmevoraussetzungen

Für die Teilnahme an Vorlesungen und Übungen im Modul Forensische Schadenanalyse wird das Wissen aus den Fächern Struktur und Eigenschaften der Materialien und Metalle und Legierungen vorausgesetzt.

Für die Teilnahme am Praktikum wird die erfolgreiche Teilnahme an der allgemeinen Sicherheitsunterweisung zu Beginn des Studiums und die erfolgreiche Teilnahme an der spezifischen Laborunterweisung vor Beginn des Praktikums vorausgesetzt.

Prüfungsmodalitäten

Es handelt sich hierbei um ein Pflichtmodul mit 6 SWS im Studiengang BsC NaFo. Die aktive Teilnahme am Praktikum ist zum Bestehen des Moduls erforderlich. Die genauen Prüfungsmodalitäten werden zu Beginn der Veranstaltung von der Dozentin bekannt gegeben. Für das Modul werden insgesamt 7 ECTS (Leistungspunkte) vergeben.

Literatur

Die Literaturliste finden Sie in LEA.