Kriminalistik: Sachbeweis und Tatortarbeit

Pflichtfach 1. Sem. Naturwissenschaftliche Forensik

Die Lehreinheit besteht aus Vorlesung und Praktikum.
V: 1 SWS und P: 1 SWS

3 ECTS

Download Vorlesungsskript/Praktikumsunterlagen etc (LEA)

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Banner Modul Kriminalistik

Vorlesung

Die Vorlesung "Kriminalistik: Sachbeweis und Tatortarbeit" beinhaltet folgende Lehrinhalte

  • Einführung- Aufgaben der Forensik
  • Spurensuche
  • Spurensicherung
  • Untersuchungsantrag

Die Studierenden können zum Ende der Lehrveranstaltung

  • die grundlegenden Prinzipien und Erfordernisse einer Tatortinspektion und der Beweissicherung erklären
  • methodische Untersuchungen, Sicherung und Dokumentation von unterschiedlichen forensischen Spuren durchführen
  • Experimente nach Versuchsvorschriften akkurat und sicher durchführen
  • durchgeführte Experimente und Beobachtungen präzise darstellen, interpretieren und Schlussfolgerungen hieraus ziehen

Inhalt der Theorieblöcke:

  • Einführung- Aufgaben der Forensik (Begriffserklärung)
  • Tatort ( Begriff und Bedeutung im Strafverfahren, Bedeutung des kriminalistischen Tatorts)
  • Beweislehre (Rolle des Gutachters im Strafverfahre, Beweisformen, Beweisführung)
  • Spuren (Definition, Spurenart, Sonderformen)
  • Spurenanalyse (Untersuchungssystematik)
  • Spurensuche (Suchmethoden, tech.Hilfsmittel)
  • Spurensicherung (Chain of Custody)
  • Untersuchungsantrag (Problematik der Gerichtsfestigkeit)

Das Vorlesungsskript finden Sie auf LEA im Kurs Kriminalistik.

  • LEA bitte melden Sie sich im Kurs Kriminalistik an

Die Vorlesung wird gehalten von Kriminaldirektorin Michaela Mohr (Email: F-J-M.Mohr@t-online.de)

Praktikum

Folgende Inhalte sind Bestandteil des Praktikums:

  • Daktyloskopie
  • Formspuren
  • Materialspuren
  • Tatortinspektion

Informationen zur Gruppeneinteilung und zur Terminplanung finden Sie ebenfalls auf LEA.

  • LEA bitte melden Sie sich im Kurs Kriminalistik an

Das Praktikum leitet Georg Prüfling, Kriminalhauptkommissar und Leiter des Erkennungsdienstes in Bonn. (Email: Pruefling-Bonn@t-online.de)

Teilnahmevoraussetzungen

Für die Teilnahme an der Vorlesungen sind keine Voraussetzungen notwendig.

Für die Teilnahme am Praktikum wird die erfolgreiche Teilnahme an der allgemeinen Sicherheitsunterweisung vorausgesetzt.

Prüfungsmodalitäten

Modulprüfung– unbenotet. Die aktive Teilnahme wird nachgewiesen
durch Erstellung eines Praktikumsreports und der Ausarbeitung einer
Fallstudie.

Literatur

  • R. Weihmann: Lehr- und Studienbrief Krimilnalistik, VdP- Verlag, 2006
  • Versuchsvorschriften und Sicherheitshinweise des FB Angewandte Naturwissenschaften
  • P. White (ed), Crime Scene to Court, The Essentials of Forensic Science, The Royal Society of Chemistry, London, 2004
  • M. Benecke, Dem Täter auf der Spur. So arbeitet die moderne Kriminalbiologie - Forensische Entomologie und Genetische Fingerabdrücke, Lübbe Verlag, 2006
  • B. Herrmann, K.S. Saternus, Biologische Spurenkunde, Bd.1, Kriminalbiologie 1; Springer Verlag, Berlin, 2007