Ausgezeichnete Biologielaborantin an der H-BRS

Mittwoch, 14. Dezember 2016
Die Industrie- und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg hat im Dezember 53 Auszubildende und ihre 49 Betriebe bei der Jahrgangsbestenehrung 2016 in der Stadthalle Bad Godesberg für ihre herausragenden Leistungen ausgezeichnet. Unter den Besten der Besten befand sich auch Milena Steinhoff, Biologielaborantin an der H-BRS.
Azubi Milena Steinhoff und Mitarbeiterin Claudia Kleinfeld bei der Preisverleihung des IHK
V.l.: Jürgen Hindenberg, Milena Steinhoff, Hubertus Hille, Claudia Kleinfeld (H-BRS). Bild: Barbara Frommann

Nachdem Steinhoff ihre Ausbilung zur Biologielaborantin mit der Note 1,0 abgeschlossen hatte, nahm sie ein Studium auf. Sie arbeitet im mikrobiologischem Bereich als studentische Hilfskraft unter der Leitung von Professor Reinscheid in Kooperation mit der Firma Innovatec am Forschungsprojekt MicrOzon - Wasseraufbereitung mittels Ozon. Das Projekt hatte letztes Jahr den Forschungspreis der Hochschule gewonnen.

Die besten Azubis erhielten jeweils einen 200 Euro-Bildungsgutschein der Weiterbildungsgesellschaft. "Ein guter Abschluss bildet das Fundament, einen Arbeitsplatz zu finden, der Ihren Talenten entspricht und verschafft Ihnen ausgezeichnete Aufstiegs- und Verdienstmöglichkeiten", sagte IHK-Hauptgeschäftsführer Hille. 

Die Zukunftschancen seien angesichts des drohenden Fachkräftemangels für gut ausgebildete und engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besser denn je. Hille unterstrich, dass die IHK-Betriebe mit 7.641 Auszubildenden in 2016 der größte Ausbilder in der Region Bonn-Rhein-Sieg sind. 

Immerhin 204 Auszubildende haben die Abschlussprüfung mit "sehr gut" bestanden. Darunter hat die IHK anhand der Punktzahl im Prüfungsergebnis die 53 Besten der Besten ermittelt.