Bibliothek H-BRS

Klausurtagung der FDMScouts an der H-BRS

fdmscouts_campus.jpg (DE)

Dienstag, 4. Oktober 2022

Anlässlich ihrer vierten Klausurtagung trafen sich die Mitglieder der Förderlinie FDMScouts.nrw, ein Netzwerk von Fachhochschulen und Hochschulen für angewandte Wissenschaften, zum Thema Forschungsdatenmanagement (FDM) an der H-BRS.

Bereits seit zwei Jahren arbeitet das durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW geförderte Netzwerk aus insgesamt zehn FHs und HAWs aus NRW - meist virtuell - intensiv daran, den strukturierten Umgang mit Forschungsdaten an ihren Hochschulen zu etablieren und weiter zu entwickeln. Damit einher gehen neben Leitlinien zum FDM unter anderem verschiedene Services zur Datenablage, Schulungen zum FDM und Datenmanagementplänen und Beratungsangebote für die Forschenden der jeweiligen Einrichtungen.

Nun trafen sich die FDMScouts zum zweiten Mal in Präsenz, diesmal war die Hochschul- und Kreisbibliothek der H-BRS Gastgeberin. Die Tagung diente dem Austausch zum aktuellen Stand im Forschungsdatenmanagement und dessen wachsender Bedeutung an HAWs.

Neben Arbeitssitzungen gab es für die Scouts auch die Gelegenheit, die H-BRS kennen zu lernen. In einer kurzen Führung wurde die neu eingerichtete Bibliothek vorgestellt. Die Besonderheit hier: die Bibliothek der H-BRS ist sowohl wissenschaftliche Hochschulbibliothek als auch öffentlich zugängliche Kreisbibliothek. Alle Kundinnen und Kunden profitieren von dieser in Deutschland fast einmaligen Kooperation zwischen Kreis und Hochschule, zum Beispiel haben die Forschenden Zugriff auf hochspezialisierte Literatur und bibliothekarische Fachberatung und können mit Romanen und Sachbüchern entspannen.

Forschungsdatenmanagement an der H-BRS

fdmscouts_bez.jpg

Biometrie-Evaluations-Zentrum

Besonders der Umgang mit sensiblen Daten ist ein wichtiges Thema. Im Biometrie-Evaluations-Zentrums (BEZ) arbeiten Forschende der H-BRS gemeinsam mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) daran, biometrische Systeme zu verbessern.

Herr Breithaupt, Projektleiter beim BSI für das BEZ zeigte den FDMScouts die verschiedenen Test-Stationen im BEZ und erklärte das Verfahren zur Pseudonymisierung und der sicheren Aufbewahrung sensibler Daten.

fdmscouts_showroom.jpg

Showroom Visualisierung

Die Darstellung komplexer Datenzusammenhänge ist eine Herausforderung. Marion Wolpers und Philipp Löschner vom Institut für Visual Computing (IVC) präsentierten im Showroom Visualisierung (ein Projekt im Rahmen von Campus to World) die verschiedenen Möglichkeiten der visuellen Darstellung mit modernstem Equipment.

Das ebenfalls vorgestellte Projekt AR/VR.nrw - Augmented und Virtual Reality in der Hochschullehre, zeigt die Bedeutung virtueller Realität auch in der Lehr- und Lernsituation.

fdmscouts_nrw_map.png

Informationen zur Förderlinie FDMScouts.nrw

Fachhochschulen (FH) beziehungsweise Hochschulen für angewandte Wissenschaften (HAW) werden durch die Förderlinie FDMScouts.nrw beim Aufbau von Diensten und Angeboten beim FDM unterstützt. Dies geschieht zum einen vor Ort an den Hochschulen durch die FDMScouts, welche diese Prozesse konzeptionieren und begleiten, als auch durch die Vernetzung der geförderten Hochschulen. Koordiniert wird das Projekt von der Landesinitiative für Forschungsdatenmanagement, die landesweit Akteure auf dem Gebiet des Forschungsdatenmanagements zusammenbringt, informiert und verschiedene Veranstaltungs- und Schulungsformate im Angebot hat. Gefördert wird FDMScouts.nrw vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW und der Digitalen Hochschule NRW.

Die geförderten Projekt-Verbünde der Förderlinie FDMScouts.nrw

– FH Bielefeld und TH Ostwestfalen-Lippe
– Hochschule Bochum, FH Dortmund und Westfälische Hochschule
– Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
– Hochschule Düsseldorf und Hochschule Rhein-Waal
– TH Köln und FH Münster

Kontakt

Dr. Susanne Buch (DE)

Susanne Buch

Leitung Forschungsservices, Forschungsdatenmanagement, FDMScout

Standort

Sankt Augustin

Raum

A202.8

Adresse

Grantham-Allee 20

53757, Sankt Augustin

Anlaufstellen