Film ab: Dreharbeiten an der Hochschule

Freitag, 28. August 2020
Ton läuft, Kamera läuft: An der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg ist zurzeit ein Filmteam unterwegs. Noch bis Ende August sind die Dreharbeiten für den Film "Meine Hochschule ist…" angesetzt, der Anfang November zur Eröffnung des akademischen Jahres erscheint.
Foto von den Dreharbeiten zum Film "Meine Hochschule ist..." im Rahmen des 25-jährigen Bestehens der H-BRS
Und... Action!

Wegen der Corona-Pandemie kann die Eröffnungsfeier in diesem Jahr nicht als Präsenzveranstaltung über die Bühne gehen. Deshalb erscheinen ihre Protagonisten nun in einer kleinen Filmhandlung. Der Film richtet sich vor allem an die neuen Erstsemester, ist zugleich aber auch ein Porträt der Hochschule im Jahr ihres 25-jährigen Bestehens. Fast 30 Vertreter aus dem Hochschulleben treten vor die Kamera und vervollständigen den Satz „Meine Hochschule ist…“.

Foto von den Dreharbeiteb zum Film "Meine Hochschule ist..." im Rahmen des 25-jährigen Bestehens der H-BRS

Den Auftakt am ersten Drehtag machte Hochschulpräsident Hartmut Ihne, es folgten Drehs an allen drei Hochschul-Standorten mit Vizepräsidenten, Lehrenden und Studierenden, die ihre persönlichen Gedanken zur Hochschule mitteilten. Ihre Beiträge hatten sich die Protagonisten vorab selbst überlegt.

Foto von den Dreharbeiteb zum Film "Meine Hochschule ist..." im Rahmen des 25-jährigen Bestehens der H-BRS

"Wir haben tolle O-Töne eingefangen, ich bin von den bisherigen Ergebnissen angetan", sagt Esther Hummel, die das Filmprojekt in der Stabsstelle Kommunikation und Marketing redaktionell betreut. "Die Statements zeigen, mit welcher Freude und welch großem Engagement hier alle bei der Sache sind." Ein besonderer Hingucker: Das Team des Zentrums für Wissens- und Technologietransfer (ZWT) spannte auf dem Campus in Sankt Augustin Bänder, um die eigene Netzwerkarbeit zu symbolisieren.

Foto von den Dreharbeiteb zum Film "Meine Hochschule ist..." im Rahmen des 25-jährigen Bestehens der H-BRS

Zusammen mit Kameramann Jürgen Heck und Kameraassistent Yannik Schmeil ist Esther Hummel noch in den kommenden Tagen unterwegs, um weitere Szenen zu drehen. Wenn alles im Kasten ist, folgt die Postproduktion, zu der unter anderem der Schnitt und die Unterlegung mit Musik gehören.

Der Film "Meine Hochschule ist…" wird Anfang November online verbreitet.