Prof. Rainer Herpers zurück aus Kanada

Freitag, 12. Januar 2018
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Ein starkes internationales Forschungsteam: Professores Scott Bateman, Gerhard Dueck, Rainer Herpers und Ken Kent (v.l.n.r.) vor dem Gebäude der Faculty of Computer Science der Partnerhochschule UNB in Fredericton, Kanada

Er ist wieder da! Prof. Rainer Herpers, der mit einigen Unterbrechungen von August 2017 bis Anfang Januar 2018 an unserer langjährigen Partnerhochschule University of New Brunswick (UNB), Kanada, lehrte und forschte, ist wieder zurück an der H-BRS. „Ist das grau und regnerisch hier!“, lautete sein erster Kommentar zum Wetter. Kein Wunder, denn in den vergangenen Wochen erlebte er Temperaturen von bis zu minus 20 Grad Celsius in Kombination mit strahlend blauem Himmel und viel Schnee.

Inhaltlicher Schwerpunkt seines Forschungssemesters bildete das Thema „Cognitive agents in virtual reality and gaming environments“ mit einem gleichnamigen Directed Reading-Kurs, der das Lehrangebot der UNB bereicherte. Darüber hinaus bot Prof. Herpers an der UNB eine Lehrveranstaltung zum Thema „Computer Vision and Visual Perception“ für Masterstudierende an, die im Wintersemester per Videokonferenz an der H-BRS und der Ryerson University in Toronto übertragen wurde. Auf diese Weise blieb er auch auf die Distanz hinweg auf ständiger Tuchfühlung mit der Hochschule.

Sein Auslandsaufenthalt wurde finanziell unterstützt durch einen Harrison McCain Foundation Visiting Professorship Award 2017 seitens der UNB, durch eine DAAD-Kurzzeitdozentur sowie durch das Center for Advanced Studies-Atlantic