HELP / Familie

Kontakt
Öffnungszeiten: 
Sankt Augustin - Montag
14 - 16 Uhr
Sankt Augustin - Dienstag bis Donnerstag
10 - 12 Uhr
Sankt Augustin -In den Semesterferien gibt es keine festen Öffnungszeiten.
Es können jedoch jederzeit kurzfristige Termine vereinbart werden!
Rheinbach: Montag - Dienstag
9 - 12 Uhr
Rheinbach: Donnerstag - Freitag
9 - 12 Uhr
Raum: 
Sankt Augustin C 005.1Rheinbach A 003
E-Mail: 
barbara.michel [at] h-brs.de
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Familiengerechte Hochschule

Familiengerechte Hochschule

Die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg wurde am  27.08.2013 zum 3. Mal mit dem "audit familiengerechte hochschule" ausgezeichnet und erhielt damit das Recht, das europaweit geschützte Zertifikat zu führen. mehr

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Beratungsstelle HELP

Beratungsstelle HELP

In der Beratungsstelle HELP werden Studierende und Beschäftigte der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg bei allen Fragen und Problemen rund um die Vereinbarkeit von Studium/Beruf und Familie beraten und unterstützt. mehr

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Studium und Familie

Studium und Familie

Die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg unterstützt (werdende) Eltern durch familienfreundliche Maßnahmen, eine zufriedenstellende Balance zwischen ihrem Studium und ihren Familienaufgaben zu finden. Dazu bietet die Beratungsstelle HELP konkrete Informationen und eine  individuelle, vertrauliche Beratung zu persönlichen Themen an. mehr

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Beruf und Familie

Beruf und Familie

Die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg unterstützt (werdende) Eltern durch familienfreundliche Maßnahmen, eine zufriedenstellende Balance zwischen ihrem Beruf und ihren Familienaufgaben zu finden. Dazu bietet die Beratungsstelle HELP konkrete Informationen und eine  individuelle, vertrauliche Beratung zu persönlichen Themen an. mehr

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Pflege von Angehörigen

Pflege von Angehörigen

Die Übernahme der Pflege eines Angehörigen bringt häufig vielfältige Veränderungen der persönlichen Lebensumstände mit sich. Körperliche und seelische Belastungen entwickeln sich und bringen pflegende Familienangehörige an ihre Grenzen. mehr