Lehre und Forschung

Erasmus Mundus Programme, Action 2

Im Rahmen des Aktion 2 Erasmus Mundus II Programmes kann man sich als Einzelperson um Mobilitätsstipendien bewerben. Die Struktur des Programms sieht größere Zusammenschlüsse von Partnerhochschulen innerhalb und außerhalb Europas vor. Der Großteil der Stipendien ist für Mobilität von den Partnerländern nach Europa vorgesehen. Ein Teil der Stipendien geht aber auch immer an europäische Studierende, Doktoranden, Postdocs und Mitarbeiter von Hochschulen, die an die Hochschulen der Partnerländer gehen.

Mit Beginn des neuen ERAMSUS+ Programms gab es keine neuen Ausschreibungen mehr für diese Art der Projekte. Die laufenden Projekte haben jedoch eine Laufzeit von 4 Jahren während der die Stipendien vergeben werden. Die letzten Projekte sind im Jahr 2014 gestartet, haben also noch eine Restlaufzeit bis 2018.

  • Höhe und Länge der Stipendien
    Bachelor: 1.000,00€/Monat, 4-34 Monate
    Master:  1.000,00€/Monat, 4-22 Monate
    Doktoranden: 1.500,00€/Monat, 6-34 Monate
    Postdocs: 1.800,00€/Monat, 6-10 Monate
    Mitarbeiter: 2.500,00€/Monat, 1-3 Monate
  • Bewerbung
    Die Bewerbung erfolgt auf den Projektwebseiten in vorher bekanntgegebenen Bewerbungszeiträumen. Die Zeiträume werden in der Regel, sobald sie feststehen auf den Webseiten der Projekte veröffentlicht.
    Voraussetzung für eine Bewerbung ist, dass man selber Angehöriger einer Hochschule ist und die Zielhochschule Partner in einem der zahlreichen Erasmus Mundus II, Action 2 Projekte ist.
    Nützlich für die Bewerbung ist, wenn man bereits einen Kontakt an der Zielhochschule hat, der die Bewerbung unterstützt, sowie eine Idee, was man während des Aufenthalts tun möchte. Dann stehen die Chancen auf Förderung sehr gut. Nähere Auskunft erteilt Nadine Kutz.
  • Avempace
    Die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg ist selber auch Partner in einem dieser Erasmus Mundus II, Action 2-Konsortien, das von der Technischen Universität Berlin geleitet wird. Aktuelle Informationen finden Sie unter www.avempace2.eu (Jordanien und Syrien, Laufzeit bis 2016) und www.avempace3.eu (Jordanien, Libanon, Palästina, Syrien, Laufzeit bis 2017) sowie über unseren Newsticker. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Nadine Kutz.
  • Weitere Erasmus Mundus II, Action2 Projekte
    In der Regel ist es nicht notwendig, dass die Heimathochschule des Stipendienbewerber selber Teil des Projektes ist, obwohl das in manchen Fällen, die Chancen auf ein Stipendium etwas verbessert. Eine Übersicht über sämtliche Projekte finden Sie hier
  • Erfahrungsberichte

Flying Faculty Program der German Jordanian University

Seit ihrer Gründung im Jahre 2005 besteht die Verbindung zwischen der School of Informatics and Computing der German-Jordanian University mit dem Fachbereich Informatik der HBRS. Um in der Lehre einen spürbaren deutschen Einfluss zu entwickeln, wird einerseits deutsches Lehrpersonal eingestellt, andererseits wird der Aufenthalt von deutschem Lehrpersonal mit dem Flying Faculty Program unterstützt. Das Programm fördert einen kurzen Lehrauftrag von mindestens 20 Stunden an der Deutsch-Jordanischen Hochschule. 

Lehraufträge an der Vietnamese-German University

Die Vietnamesisch-Deutsche Universität (Vietnamese-German University, VGU) in Ho-Chi-Minh-Stadt wurde 2008 gegründet mit dem Ziel, unter der Patenschaft deutscher Hochschulen eine führende Forschungsuniversität in Vietnam aufzubauen. Der Fachbereich Informatik der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg begleitet zusammen mit der Hochschule Frankfurt als leitendem Partner und der Technischen Hochschule Köln den Aufbau der Informatik an der VGU. Dort, wo noch vietnamesisches Personal in der Lehre fehlt, sind Professoren aus Deutschland für 2-3 Wochen eingeladen an die VGU zu kommen, um einzelne Module in kompakten Einheiten anzubieten. Die finanzielle Förderung wird aus Projektmitteln des Bundes und des Landes Hessen bestritten. Bei Interesse kontaktieren Sie bitte Prof. Dr. Kurt-Ulrich Witt und die Anlaufstelle Internationales des Fachbereichs.