Ein Experte für die Umgebungswahrnehmung in der Robotik

Freitag, 1. Oktober 2021
Am 1. Oktober 2021 übernimmt Dr. Sebastian Houben die Professur "Computer Science with specialization in Autonomous Systems and Machine Learning" am Fachbereich Informatik der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg.
Präsident Ihne überreicht Professor Houben die Ernennungsurkunde
Präsident Hartmut Ihne (rechts) überreicht Sebastian Houben die Ernennungsurkunde. Foto: J. Küstenmacher

Werdegang

Sebastian Houben studierte Mathematik und Informatik an der Fernuniversität in Hagen und schloss sein Studium im Jahr 2009 ab. Nach seiner Promotion an der Ruhr-Universität Bochum wechselte er als Postdoc zur Arbeitsgruppe Autonome und Intelligente Systeme an der Universität Bonn. Im Jahr 2017 wurde er zum Juniorprofessor für Angewandte Informatik an der Ruhr-Universität Bochum ernannt, wo er die Gruppe für Echtzeitfähige Bildverarbeitung leitete, und nahm eine Stelle als Senior Researcher am Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme in Sankt Augustin an. Ab Oktober 2021 wird er die Professur "Computer Science with specialization in Autonomous Systems and Machine Learning" an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg übernehmen.

Forschung und Lehre

Prof. Houben forscht auf dem Gebiet des maschinellen Lernens, insbesondere auf dem Gebiet des maschinellen Sehens und der Umgebungswahrnehmung in der autonomen Robotik, vor allem mit Anwendungen im Bereich des automatisierten Fahrens. Seine Forschung befasst sich mit der Frage, wie maschinelles Lernen und damit auch die 
darauf basierenden Systeme weniger datenabhängig, dabei gleichzeitig interpretierbar, robuster und insgesamt zuverlässiger werden können. Houben ist der Meinung, dass die Robotik einerseits als "Spielwiese", anderseits auch als Katalysator für dieses neue  maschinelle Lernen dienen kann.

An der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg wird er seine Forschung zur Umgebungswahrnehmung und Kartierung fortsetzen und untersuchen, wie sich diese weiterhin sehr modellbasierte Disziplin durch modernes maschinelles Lernen verbessern läßt.

Studierende werden ihn im späten Bachelorstudium in der Überblicksvorlesungsreihe Robots and Autonomous Systems und im Masterstudiengang Autonomous Systems (M.Sc.) in der mathematischen Grundausbildung und in verschiedenen Vertiefungsrichtungen des Deep Learning kennenlernen.

Hoch hinaus und rundherum

Wenn er nicht in der Hochschule zu finden ist, hat man gute Chancen, auf seine Frau und ihn in einer der beiden Bonner Boulder-Hallen, in den Rheinauen oder auf einem der unzähligen Radwege im Rheinland zu treffen.