Platz 3: FluxRepeatRocket beim Hack-a-Sat

Sonntag, 31. Mai 2020
24. Mai 2020 - Das Team RedRocket der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg hat am Wochenende an einem 48-Stunden-"Capture the Flag" (CTF) teilgenommen. Beim "Hack-a-Sat"-Qualifikationsevent, ausgerichtet von der United States Air Force, ging es um die Sicherheit von simulierten Weltraumsystemen.
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Für mehr Know-how schloss sich das Team RedRocket mit dem CTF-Team der Ruhr-Universität Bochum (FluxFingers) und ein paar CTF-Veteranen vom Team EatSleepPwnRepeat zum Team FluxRepeatRocket zusammen. Die Strategie ging auf: Als eines von 1.278 Teams konnte sich FluxRepeatRocket auf einen erfolgreichen 3. Platz im Qualifikationsevent hochhacken.

Neben einem Preisgeld von 15.000 US-$ (5.000 US-$ für jedes Team) sowie einer Trophäe in Form eines Flat-Sat-Satelliten ist das Team jetzt auch für das Finale qualifiziert, in dem laut Veranstalter ein echter Satellit gehackt werden muss. Dieser soll dann ein Bild vom Mond machen. Das Preisgeld ist mit 50.000 US-$ dotiert.

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Ursprünglich sollte das Finale bei der DEFCON in Las Vegas stattfinden, wird jedoch wegen der COVID19-Pandemie rein online ausgetragen.

Wir gratulieren dem Team FluxRepeatRocket zu dem Erfolg und freuen uns schon jetzt auf das Bild vom Mond.