Informatik mit Top-Ergebnissen bei CHE-Masterranking

Mittwoch, 1. Dezember 2021
Die Masterstudiengänge am Fachbereich Informatik der Hochschule erhalten im Masterranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) gute Bewertungen. Besonders überzeugte die Informatik in den Kategorien „Studienorganisation“ und „Lehrangebot“. Neben den aktuellen Ergebnissen sind online aus früheren Erhebungen rund 20 Studiengänge der H-BRS vertreten.
Das Bild zeigt einen Informatikstudent, der mit einem Motion Capture Handschuh einen Bildschirm bedient.
Das Masterangebot an der H-BRS umfasst die Studiengänge "Informatik", "Autonomous Systems" sowie "Visual Computing & Games Technology". Foto: Fachbereich Informatik

Der Rangliste zugrunde liegen Fakten zu Studium, Lehre, Ausstattung und Forschung sowie Urteile von Studierenden über die Studienbedingungen an ihrer Hochschule. Besonders überzeugt waren die Studierenden der Informatik-Masterstudiengänge an der H-BRS von der „Studienorganisation“ und dem „Lehrangebot“. Hier gehört das Masterangebot des Fachbereichs Informatik zur Spitzengruppe bei den Hochschulen für angewandte Wissenschaften (HAW) in Deutschland und Österreich.

Ebenfalls gute Bewertungen vergaben die befragten Studierenden bei der „Allgemeinen Studiensituation“, dem „Übergang zum Masterstudium“, der „Betreuung durch Lehrende“ sowie bei der „Unterstützung im Studium“. An Fachhochschulen beziehungsweise HAW wird zudem mit einem Faktenindikator dargestellt, wie intensiv der Kontakt zur Berufspraxis ausfällt. Hier konnte insbesondere der Master „Autonomous Systems“ mit seinem besonders praxisorientierten Lehrangebot überzeugen.

Das CHE Hochschulranking ist das umfassendste im deutschsprachigen Raum, es enthält Fakten und Urteile von rund 120.000 Studierenden. Es richtet sich an alle, die ein Studium anfangen wollen, aber noch nicht wissen wo, sowie an Studierende, die an eine andere Hochschule wechseln möchten.