RoboCup Junior an der H-BRS

Montag, 4. März 2019
Zwei Tage lang kämpften sie um Pokale und um die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft - jetzt stehen die Sieger fest!

Die Hochschule war am Wochenende wieder Schauplatz eines regionalen Robotik-Qualifikationsturniers für Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen. Dekan Wolfgang Heiden freute sich, die über 200 Nachwuchsrobotiker/-innen und ihre Betreuerinnen und Betreuer bereits zum achten Mal an der H-BRS begrüßen zu dürfen. Als Ausrichter war wieder das CJD Königswinter unter Leitung von Dr. Winfried Schmitz aktiv. Seine Schaar von Schiedsrichtern in apfelgrünen Trikots, darunter auch etliche H-BRS-Studierende, sorgte für reibungslose Abläufe und transparente Wettkampfbedingungen. 

Die Roboter bzw. deren Erbauer traten in insgesamt acht Wettkampfklassen gegeneinander an. Ausgespielt wurden vier unterschiedliche Fußball-Klassen sowie vier Varianten der Disziplin "Rescue". Hier übernimmt der Roboter die Bergung eines "Opfers", in diesem Fall einer Blechbüchse und muss sich in unbekanntem Terrain zurecht finden. 

Während die Roboter der Anfängerligen noch aus Legokomponenten bestanden, hatten die älteren Schülerinnen und Schüler bereits Profi-Material verbaut. Gewicht und Größe der Kontrahenten wurden vor jedem Wettkampf gecheckt, um gerechte Bedingungen zu schaffen. 

 Wie auch in den Vorjahren herrschte eine tolle Wettkampfatmosphäre geprägt von viel Enthusiasmus für die Sache und bei allem Ehrgeiz auch viel Fairness unter den Teams! Wer am Ende die Nase vorn hatte und im Mai nach Magdeburg zur Deutschen Meisterschaft fahren darf, erfahren Sie HIER

RoboCup ist der führende und größte Wettbewerb für intelligente Roboter und eines der weltweit bedeutendsten Technologieevents in Forschung und Ausbildung.

Der internationale Nachwuchswettbewerb des RoboCup ist der RoboCup Junior. Der Roboterwettbewerb ist offen für Schülerinnen und Schüler bis zu einem Alter von 19 Jahren.