Zwei Preise für MAS-Studierende

Dienstag, 30. September 2014
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
IMG_3689

Präsident Prof. Dr. Hartmut Ihne hatte am Montag zur offiziellen Eröffnung des akademischen Jahres geladen, die in diesem Jahr auf dem HBRS-Campus in Rheinbach stattfand. Auch zahlreiche Professorinnen und Professoren sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Fachbereichs Informatik folgten der Einladung gern, um die neuen Studienanfänger herzlich willkommen zu heißen und gemeinsam auf Entwicklungen und Erfolge des vergangenen Jahres zurückzublicken.

Besonders für unsere Autonomous Systems Gruppe lohnte sich die Anreise: Gleich zwei Studierende des Masterstudiengangs wurden ausgezeichnet!

Teena Hassan aus Indien erhielt den DAAD-Preis 2014 für ihre akademischen Leistungen als eine der besten ihres Studienjahrgangs. Gleichzeitig engagierte sie sich als "Study Buddy" für ausländische Studierende. Die überglückliche Preisträgerin bedankte sich in ihrer Rede bei ihren Betreuern für das gute Counseling während ihrer Studienzeit.

Präsident Hartmut Ihne ehrt Teena Hassan (links) und Praveen Ramanujam (rechts)

Ihr Studienkollege Praveen Ramanujam, ebefalls aus Indien, nahm den Sonderpreis des Präsidiums für studentisches Engagement entgegen. Ramanujam überzeugte die Jury durch sein außerordentliches Engagement für Studierende aus anderen Kulturkreisen, denen er ebenfalls im Rahmen einer Tätigkeit als Study Buddy an der HBRS über mehrere Jahre zur Seite stand. Eine lohnende Tätigkeit, so Ihne, die sich nicht nur gut im Lebenslauf macht, weil sie die vielzitierte interkulturelle Kompetenz eindrucksvoll belegt, sondern auch eine Menge Spaß macht. Außerdem hat Ramanujam an der Konzeption der Foundation Courses zum Studienbeginn mitgewirkt.

Preisträgerin Teena Hassan mit (v.l.n.r.): M.Sc. Iman Awaad, Prof. Dr. Gerhard Kraetzschmar und Prof. Dr. Paul G. Plöger

In der Eingangshalle präsentierten die Doktoranden aller Fachbereiche ihre Forschungsprojekte in einer Posterausstellung des Graduierteninstituts. Die Ausstellung bleibt noch eine Woche lang in Rheinbach, bevor sie auf dem Sankt Augustiner Campus Station macht. Eine gute Gelegenheit, sich über aktuelle Forschungsprojekte am Fachbereich zu informieren.

Fotos: Mathias Valdenegro; Miriam Lüdtke-Handjery