Bürgermeisterin trifft Präsident

Freitag, 20. November 2020
Sie sind beide für eine neue Amtszeit wiedergewählt, für beide begann sie am 1. November 2020. Nun war Neunkirchen-Seelscheids Bürgermeisterin Nicole Berka zu Gast bei Hochschulpräsident Hartmut Ihne. Vorrangiges Thema waren die Fortschritte des Kooperationsvorhabens der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und der Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid.
Nicole Berka, Bürgermeisterin von Neunkirchenseelscheid und Präsident Hartmut Ihne mit Coronamasken
Nicole Berka, Bürgermeisterin von Neunkirchen-Seelscheid und Präsident Hartmut Ihne. Foto: Eva Tritschler

Ihne und Berka diskutierten unter anderem intensiv darüber, wie sich Wissenschaft engagieren kann, um das Projekt Kommunale Innovationspartnerschaften (KIP) mit Leben zu füllen. Dabei wurde auch klar, dass die Hochschule Anstöße geben und auf der Basis von Studien und gesammelten Daten Empfehlungen aussprechen, aber nicht für deren Umsetzung verantwortlich sein kann. Ziel des Teilvorhabens, das unter dem Dach von "Campus to World" durchgeführt wird, ist es, am Beispiel Neunkirchen-Seelscheids für weitere strukturschwache Regionen wie es der östliche Rhein-Sieg-Kreis ist, eine Art Blaupause oder einen Baukasten zu entwickeln. Andere Regionen sollen die entwickelten Werkzeuge dann anhand ihrer jeweiligen Gegebenheiten adaptieren können.

Für Dezember ist ein weiteres Treffen mit weiteren Teilnehmern anberaumt. Dabei sollen das Jahr 2021 und das weitere Vorgehen in den Blick genommen werden.

"Campus to World" wird für die Dauer von fünf aus dem Bund-Länder-Programm "Innovative Hochschule" gefördert. KIP ist dabei eines von neun Teilprojekten der Hochschule.