Dekanin trifft Präsident

Mittwoch, 17. März 2021
Seit Dezember 2020 leitet Prof. Dr. Michaela Wirtz als Dekanin den Fachbereich Angewandte Naturwissenschaften, der am Campus Rheinbach beheimatet ist. Jeweils drei Bachelor- und Master-Studiengänge sind dort angesiedelt und die Institute für Detektionstechnologie sowie für funktionale Gen-Analytik. Nun trafen sich Prof. Wirtz und Hochschulpräsident Hartmut Ihne zum Gedankenaustausch.
Dekanin Michaela Wirtz vom Fachbereich Angewandte Naturwissenschaften zum Gedankenaustausch im Februar 2021 mit Präsident Hartmut Ihne. Foto: Eva Tritschler
Dekanin Michaela Wirtz (li) mit Hochschulpräsident Hartmut Ihne. Foto: Eva Tritschler

Wichtige Gesprächspunkte waren Themen, die die Hochschule und den Fachbereich derzeit stark bewegen wie die Finanzierungssituation, das Ende der Hochschulpaktmittel und die daraus resultierenden Konsequenzen und Herausforderungen.

Ebenso tauschten sie sich beide zu den coronabedingten Einschränkungen im Lehrbetrieb und die Auswirkungen auf die Ausbildungsqualität der Absolventen im naturwissenschaftlichen Bereich aus, der mit einem hohen Praxisanteil versehen ist. Hierbei sind derzeit die Folgen auf dem Arbeitsmarkt für die Absolventen ohne Praxisanteile durch die Corona Situation derzeit nicht absehbar. Es wurden mögliche Lösungsansätze ventiliert.

Die Mitwirkung des Fachbereichs am Hochschulentwicklungsplan wurde gelobt, nicht zuletzt basierend auf dem Fachbereichsentwicklungsplan 2021 bis 2025. Und nicht zuletzt wurde die Forschungsstärke des Fachbereichs Angewandte Naturwissenschaften, die auch überregional große Beachtung findet, thematisiert.