Hunger und Armut muss es nicht geben

Montag, 27. April 2015
Mit Axel Weber konnte der Fachbereich Sozialversicherung der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg einen ausgewiesenen Experten für die Lehre in dem neuen Masterstudiengang „Analysis and Design of Social Protection Systems“ gewinnen. Sein Motto: „Es gibt auf der Welt aus wirtschaftlicher Sicht keine Notwendigkeit dafür, dass Menschen hungern oder in Angst oder Armut leben müssen.“
Axel Weber, Reiner Clement, Karin Hummel und Humaira Daniel
Prof. Axel Weber, Vizepeäsident Reiner Clement, Studiengangleiterin Karin Hummel und Studiengangkoordinatorin Humaira Daniel (v.r.)

Im April überreichte Vizepräsident Reiner Clement in Vertretung des Präsidenten die Berufungsurkunde zum Honorarprofessor. Studiengangleiterin Karin Hummel und Studiengangskoordinatorin Humaira Daniel freuten sich über den neuen Kollegen.

Honorarprofessor Axel Weber studierte in seiner Heimatstadt Köln Volkswirtschaft und Sozialpolitik und verbrachte einige Semester an der Pennsylvania State University (USA). Seine beruflichen Stationen verbrachte er unter anderem im Bundesarbeitsministerium, beim AOK-Bundesverband und als Mitarbeiter der EU-Kommission in Brüssel. Zuletzt war er als Projektmanager für Sozialpolitik bei der Asiatischen Entwicklungsbank auf den Philippinen tätig.

Insgesamt hat er in Afrika, Asien und Lateinamerika gearbeitet und auf diesem Weg rund 30 Länder kennengelernt. Aber auch die Lehre ist ihm nicht fremd: An Hochschulen in Köln, Maastricht und Trier waren es in der Summe 15 Jahre.