Podcast: Forschung macht glücklich und fast süchtig

Mittwoch, 23. Juni 2021
Unter dem Serientitel "Abenteuer Promotion" berichten Doktorandinnen und Doktoranden im Podcast über ihre Forschungsreise. Roman Grimmig hat nach einigen beruflichen Schlenkern seinen Forschungsschwerpunkt gefunden und landete beim Wasser. Es geht um die Inhaltsstoffe, insbesondere solche, die nicht im Trinkwasser sein sollten.
Banner für den Podcast Abenteuer Promotion mit Gast Roman Grimmig und Host Eva Tritschler im Aussschnitt
Roman Grimmig und Eva Tritschler

Während seines Promotionsvorhabens hat der passionierte Kaffeetrinker festgestellt, dass das Thema unendlich ist. Es fällt ihm nicht immer leicht, sich auf die eigentliche Aufgabe zu beschränken und hat viele Ideen rund um Wasser, an denen er nach der Promotion weiterforschen möchte. Dazu legt Roman Grimmig großen Wert darauf, dass seine Ergebnisse veröffentlicht werden, damit sie jedem zur Verfügung stehen.

"Ich weiß, dass ich nur sehr, sehr wenig weiß."

Roman Grimmig ist nach dem Abitur mit einer Schreinerlehre ins Berufsleben gestartet. Nach einigen Semestern Chemie an der TU Kaiserslautern, wechselte er in den Bachelor-Studiengang Chemie mit Materialwissenschaften am Campus Rheinbach der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, der seinen Neigungen besser entsprochen hat. Er schloss den Master in Analytischer Chemie und Qualitätssicherung an. Da beschäftigte er sich noch mit Motoröl – scheinbar ein mit Trinkwasser unvereinbares Thema. Das sei auch nur eine Flüssigkeit, die man untersuchen kann, meint Roman Grimmig lapidar.

Inzwischen gilt sein Forschungsinteresse dem Wasser, genauer: dem Trinkwasser. Als passionierter Kaffeetrinker weiß er aus Erfahrung, dass die Qualität des Wassers für einen schmackhaften Kaffee mindestens so wichtig ist wie das Kaffeemehl. Und bei diesem Alltagsthema kann er genauso weit mit Erklärungen ausholen wie bei seinem Promotionsgegenstand. Jedes Detail ist für ihn wichtig.

Wichtig ist ihm auch, dass andere - Studierende wie auch Fachleute - von seinen Ergebnissen profitieren können. Auch deshalb ist er unter anderem Mitglied in der Wasserchemischen Gesellschaft. Sein "Mikrodesinfektionssystem mit strukturierten Membran-Elektroden-Arrays", das er mit dem mittelständischen Unternehmen Innovatec Gerätetechnik durchführte und vom Bundesforschungsministerium gefördert wurde, hat Roman Grimmig zum Patent angemeldet.

Betreuer der Doktorarbeit Roman Grimmigs am Fachbereich Angewandte Naturwissenschaften der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg ist Professor Steffen Witzleben.

Podcast Abenteuer Promotion mit Eva Tritschler und Patricia Muc

Der Podcast begleitet einmal monatlich Promovierende aus allen Fachrichtungen an je einer anderen Station ihrer Forschungsreise. Es geht unter anderem darum, welche Hürden zu nehmen sind, was an unvorhergesehenen Schwierigkeiten auftauchen kann, wie man damit umgeht und welchen Wert die Community mit Gleichgesinnten hat und was das Vorhaben einer Dissertation persönlich bedeutet. Natürlich erfahren die Hörerinnen und Hörer auch etwas über das jeweilige Forschungsthema.

Zu allen Podcasts der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg