Verschränkung von Theologie, Ethik und Digitalität

Mittwoch, 12. Januar 2022
Auf den ersten Blick sind vielleicht nicht viele fachliche Gemeinsamkeiten zu vermuten. Auf den zweiten Blick gibt es sie aber sehr wohl: „Es ist wirklich interessant, welche Berührungspunkte wir haben“, sagt Hochschulpräsident Hartmut Ihne. Er hat sich jetzt auf dem Campus Sankt Augustin mit Professor Dr. Dr. Jochen Sautermeister ausgetauscht, dem Dekan der Katholisch-Theologischen Fakultät der Uni Bonn.
Dekan Jochen Sautermeister von der Uni Bonn und Hochschulpräsident Hartmut Ihne im Gespräch auf dem Campus Sankt Augustin. Foto: Daniela Greulich
Im Gespräch: Jochen Sautermeister (links), Dekan der Katholisch-Theologischen Fakultät an der Uni Bonn, und Hochschulpräsident Hartmut Ihne auf dem Campus Sankt Augustin. Für das Foto haben sie kurz die Maske abgenommen. Foto: Daniela Greulich

Das sei ein richtig gutes Gespräch über Ethik- und Kulturfragen gewesen, sagten beide nach dem Gedankenaustausch übereinstimmend. Und daraus könnte mehr entstehen: „Wir wollen gemeinsam interessante Projekte entwickeln, in denen es um die Verschränkung von Theologie, Ethik und Digitalität geht“, so Ihne.

Die Ethik der Digitalität stand im Mittelpunkt des Gespräches. Und Fragen wie: Welche Rolle kommt hierbei den angewandten Wissenschaften zu? Wie verändert sich die Kultur durch die Digitalisierung? Welche Bedeutung hat die Digitalisierung für die Theologie? Wie werden moralische Überzeugungen praktisch gehandhabt? Was ist mit Gerechtigkeit und Fairness? Wie stellen sich Sinnfragen im digitalen Raum? „Letztlich geht es um die Bedeutung der Wissenschaft für die Wirklichkeit“, sagt Ihne. Und Sautermeister betont: „Forschung, Lehre und Transfer durchdringen sich und eröffnen dadurch neue Perspektiven.“ Hochschulpräsident und Dekan wollen im Austausch bleiben.