Direkt zum Inhalt

Zentrum für Wissenschafts- und Technologietransfer

Forschungsförderung NRW

Programme des Landes Nordrhein-Westfalen für Fachhochschulen

Die Forschungsförderung in Nordrhein-Westfalen orientiert sich an den großen gesellschaftlichen Herausforderungen Klimawandel, demographische Entwicklung, Gesundheit und Ernährungssicherheit, Ressourcenverknappung, Energieversorgung, Zugang zu Informationen und Mobilität.

Ausschreibungen zu den verschiedenen Themen- und Forschungsfeldern werden auf den Seiten des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft (MKW) veröffentlicht.

  • Fokus Forschung HAW (FF HAW-Geräte): Neuberufene Professor:innen können Geräte bis zu einer Wertgrenze in Höhe von 100.000 € beschaffen. Die Fördersumme beträgt maximal 67.500 €.
  • Fokus Forschung HAW (FF HAW-Kooperation): Förderung von interdisziplinären, profilbildenden Kooperationsvorhaben von mindestens zwei, in der Regel drei Professor:innen einer HAW. Gleichzeitig ist eine befristete Entlastung der Lehrverpflichtung möglich. Die Fördersumme beträgt maximal 250.000 €.
  • Profilbildung 2020: Die neu ausgerichtete Forschungsförderung des MKW NRW erfolgt in vier verschiedenen Handlungsfeldern: Forschungsprofile, Vernetzung, Transfer und Vision. Mit der „Profilbildung 2020“ ist eine erste Förderbekanntmachung im Handlungsfeld Forschungsprofile erfolgt.
     

Programme zur Kooperation von Unternehmen und Hochschule

  • Mittelstand digital & innovativ: MID-Gutscheine:
    • MID-Assistent:in: KMU werden unterstützt, Arbeitsplätze zu schaffen und gleichzeitig den Wissens- und Technologietransfer in den Betrieb hinein voranzutreiben: Junge Hochschulabsolvent:innen werden im Unternehmen angestellt, um ihr frisch erworbenes Wissen in einem konkreten Digitalisierungs- oder Innovationsprojekt einzubringen.
    • MID-Analyse: Förderung von Unternehmen um wissenschaftliche und technologische Expertise aus Hochschulen und Forschungseinrichtungen hinzuzuziehen. Gefördert werden bis zu 15.000 € für z.B. Recherche und/oder Beratung zur Machbarkeit eines konkreten Innovationsprojekts, Machbarkeits- oder Werkstoffstudien.
    • MID-InnovationKMU können Prototypen bauen lassen, innovative Produkte, Dienstleistungen und Produktionsverfahren testen, anpassen und sie bis zur Markt- bzw. Einsatzreife weiterentwickeln. Es können ausschließlich Hochschulen und Forschungseinrichtungen beauftragt werden. Voraussetzung sind bereits vorliegende Analyseergebnisse aus einer Vorfeldstudie. Die Förderung beträgt bis zu 40.000 €

Sie haben noch Fragen?

Katharina Kämmerer (DE)

Katharina Kämmerer

Stellvertretende ZWT Leitung, Forschungsmanagement/Fachbereiche Elektrotechnik, Maschinenbau, Technikjournalismus, Angewandte Naturwissenschaften, Institute: CENTIM, IFGA, IMEA, ISF, ISI, TREE, ZIEL; Bibliothek, Förderprogramme zur Stärkung von Lehre

Standort

Sankt Augustin

Raum

F 409

Adresse

Grantham-Allee 20

53757, Sankt Augustin

Anja Schlochtermeier (DE)

Anja Schlochtermeier

Forschungsmanagement / Gesamtprojektkoordination Campus to World , Fachbereich Wirtschaftswissenschaften , Institute: IfM, IZNE, ITS, Förderprogramme DH NRW

Standort

Sankt Augustin

Raum

F 409

Adresse

Grantham-Allee 20

53757, Sankt Augustin

Agnes Senkow (DE)

Agnes Senkow

Teamleitung Forschungsmanagement, Fachbereiche Informatik und Sozialpolitik und Soziale Sicherung, Institute: b-it, IVC, ZEV, Internationale Förderprogramme, Robotik/ Autonome Systeme

Standort

Sankt Augustin

Raum

F 408

Adresse

Grantham-Allee 20

53757, Sankt Augustin

Links