7. Konferenz zu Entrepreneurship in Afrika

Mittwoch, 5. September 2018
ID: 
112/00/09-2018
Am 13. und 14. September findet bereits zum siebten Mal die jährliche Konferenz "Universities, Entrepreneurship and Enterprise Development in Africa" am Campus Sankt Augustin der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg statt. Es werden 300 Teilnehmer aus insgesamt 20 Ländern erwartet.
Afrikakonferenz 2016 Sankt Augustin Tag 1
Afrikakonferenz in Sankt Augustin (2016). Foto: J. Küstenmacher

"Die Veranstaltung bietet eine in der Bundesrepublik einzigartige Plattform für den Austausch zwischen Unternehmen und Hochschulen aus Deutschland und den Ländern Subsahara-Afrikas sowie den Unternehmen untereinander", so Projektleiter Prof. Dr. Jürgen Bode, Vizepräsident für Internationalisierung und Diversität der H-BRS. "Wir bringen ganz bewusst mittelständische Unternehmer aus dem Rheinland und Ländern wie Ghana oder Kenia zusammen. Aus unserer Erfahrung heraus entstehen so häufig neue Ansätze für eine gemeinsame Geschäftsentwicklung", so Bode weiter.

Zentrale Themen der Konferenz seien daher Entrepreneurship und KMUs in Afrika, Markteintritt in Afrika, Wirtschaftsbeziehungen zwischen Deutschland und Afrika sowie Weiterbildung und Gewinnung von qualifiziertem Personal. „Auch die bessere Vernetzung von Hochschulen und Unternehmen in den Ländern Subsahara-Afrikas ist uns ein Anliegen“, erläutert Jürgen Bode. Eine Intensivierung des Wissens- und Technologietransfers zwischen Hochschulen und Unternehmen könne Impulse für eine Verbesserung der wirtschaftlichen Lage in den Ländern geben.

Die Konferenz ist Teil des Projekts "German-African University Partnership Platform for the Development of Entrepreneurship and SMEs", das vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) finanziert und gemeinsam von der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, der University of Cape Coast in Ghana und der University of Nairobi in Kenia durchgeführt wird.