Cisco-Zertifikat für Studierende

Dienstag, 25. Januar 2005
ID: 
022/00-02/01-2005

Studierende der Informatik an der Fachhochschule (FH) Bonn-Rhein-Sieg können ab dem Sommersemester 2005 eine Zusatzqualifikation im Bereich Kommunikationstechnik erwerben. Die Schulungen finden studienbegleitend statt, so dass die Teilnehmer in knapp vier Semestern die "Cisco-Zertifizierung" erwerben können. Jedes Semester schließt bereits mit einem Teilzertifikat ab. Das Unternehmen Cisco-Systems, international führend für Netzwerklösungen, und die FH haben jetzt einen entsprechenden Vertrag unterschrieben.

Damit ist die FH als sogenannte Local Academy Partner in dem Cisco Networking Academy Program (CNAP). Dieses weltweite Weiterbildungsprogramm beschäftigt sich mit Aufbau, Wartung und Management von Computernetzen in Theorie und Praxis. Die hier erworbenen Zertifikate sind in der Industrie anerkannt und somit ein zusätzliches Qualifikationsmerkmal im Bewerbungsverfahren.

Professor Dr. Stefan Böhmer, Initiator der Akademie an der FH und hier Prorektor für Forschung und Entwicklung, ist besonders erfreut darüber, dass in der Zusammenarbeit mit Cisco die Fachhochschule den Status einer Regional Academy erhält. Das bedeutet, dass hier die Professoren der Informatik Mitarbeiter anderer Local Academies zu sogenannten Instruktoren schulen, die ihrerseits dann für das Cisco-Zertifikat unterrichten können.

Cisco unterstützt die Initiative an der FH außerdem durch eine E-Learning-Plattform (Blended Learning) und durch zusätzliches Equipment für das Labor Telekommunikation.

Kontakt

Professor Dr. Stefan Böhmer, Tel. 02241/865-227;
E-Mail: stefan.boehmer@h-brs.de
Professorin Dr. Kerstin Uhde, Tel. 02241/865-218;
E-Mail: kerstin.uhde@h-brs.de