Ein echtes Highlight: Girls´ Day an der Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg

Dienstag, 18. April 2006
ID: 
059/00/04-2006

Mit mehr als 30 unterschiedlichen Mitmachangeboten für insgesamt 555 Mädchen stellen die Fachbereiche der Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg eine attraktive Adresse beim Girls´ Day dar, der am Donnerstag, 27. April 2006, durchgeführt wird.

Campus Rheinbach (von Liebig-Straße 20)

Selbst experimentieren steht im Fachbereich Angewandte Naturwissenschaften im Mittelpunkt des Programms, um so den Mädchen einen unmittelbaren Einblick in das Studium und spätere denkbare Arbeitsgebiete zu geben. Unter anderem stellen die Teilnehmerinnen selbst Nylon her. Dieses und sieben weitere Projekte stehen zur Auswahl, Beginn ist jeweils um 10.10 und um 11.30 Uhr.

Auf Internationalität setzt der Fachbereich Wirtschaft Rheinbach im Studium und deshalb auch beim Grils´ Day: Von 11 bis 12 Uhr (Raum B 009) berichten auslandserfahrene Dozenten und eine Absolventin von ihren vielfältigen Erfahrung bei Schüleraustausch, Auslandsstudium, Praktika und Jobs im Ausland und möchten so die Mädchen motivieren, ebenfalls "über den Tellerrand" zu schauen. Die Vortragenden werden dabei Ihre Erfahrungen aus Ländern wie Neuseeland, Spanien, USA, Frankreich schildern.

Campus Sankt Augustin (Grantham-Allee 20)

Wie schafft man es eigentlich, eine bestimmte Anzahl gelber Gummibärchen in eine Tüte zu bekommen? Und wie macht mein Computer eigentlich Musik auf dem Bildschirm sichtbar, warum kann er mit Musik rechnen? In Sankt Augustin gibt es die Highlights beim Girls´ Day in den Ingenieurwissenschaften und in der Informatik.

Die Mädchen programmieren einen Industrieroboter und nehmen ihn auch in Betrieb, so dass die richtigen Gummibärchen in bestimmter Zahl in die Tüte purzeln (11,15 Uhr, Raum B 014), aber sie lernen auch verstehen, warum ihr Handy Störgeräusche im Lautsprecher verursacht (10 Uhr, B 050/B 151). Das Stichwort dazu lautet Elektromagnetische Verträglichkeit.

Neben der Tonanalyse, die Musik sichtbar macht (11 Uhr, Raum C 016), verblüfft ein weiteres Projekt in der Informatik, bei dem es um die Sicherheit von E-Mails geht. Die Teilnehmerinnen schreiben selbst E-Mails und hören unverschlüsselte Nachrichten anderer im Netz ab. Wie leicht das geht, lässt sich hier erleben, und mit welch geringem Aufwand elektronische Nachrichten verschlüsselt werden können (11.15 Uhr, Raum A 021)

Weitere Projekte

www.girlsday.inf.fh-brs.de

Ihre Ansprechpartnerin

Monika Sarrazin-Comans, Tel. 02241/865-488