FreshIndex-Feldtest im METRO-Großmarkt Sankt Augustin

Mittwoch, 7. August 2019
ID: 
103/01/08-2019
Wie lange sind Joghurt, Milch oder Fleisch eigentlich wirklich haltbar? Das Mindesthaltbarkeitsdatum gibt bislang nur einen groben Anhaltspunkt, viele Lebensmittel sind länger frisch. Das Verbundprojekt FreshIndex will mehr Orientierung bieten: Das Projekt macht per App die tatsächliche Frische von Lebensmitteln in Form eines dynamischen Haltbarkeitsdatums (DHD) für Kunden transparent. Die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS) begleitet die Feldtests mit Kundeninterviews und Nutzungsauswertungen.

Anders als das statische Mindesthaltbarkeitsdatum basiert das DHD auf den aktuellen Hygienedaten der jeweiligen Produktionscharge der Hersteller und den tatsächlichen Lagerbedingungen entlang der Lieferkette, lückenlos verfolgt von Produzent bis Verkaufsregal. Ziel von FreshIndex ist die Entwicklung eines Echtzeit-Haltbarkeitsindikators, um die Versorgung mit Lebensmitteln ökonomisch und ökologisch zu optimieren.

Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit etwa einer Million Euro geförderte Forschungsvorhaben ist seit 5. August in METRO-Großmärkten deutschlandweit in der Testphase. Die Kunden können während der Feldtests die FreshIndex-App in der Kühlabteilung von fünf ausgewählten METRO-Großmärkten austesten. Die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg begleitet die Testphase unter anderem mit Kundeninterviews und die Auswertung des Nutzungsverhaltens. Ziel ist es herauszufinden, ob und wie stark die verbesserte Produkttransparenz das Vertrauen der Kunden beeinflusst und wie sie die Nutzung der App erleben.

Zum Beginn der Feldtests in Sankt Augustin laden wir die Presse ein zum

FreshIndex-Feldtest
am
Montag, 12. August 2019, um 14 Uhr
METRO-Großmarkt Sankt Augustin
Einsteinstraße 28, 53757 Sankt Augustin

Treffpunkt: Haupteingang

Prof. Dr. Gunnar Stevens vom Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der H-BRS steht vor Ort für Interviews zur Verfügung.
 

Wir bitten aus organisatorischen Gründen um vorherige Anmeldung per E-Mail: eva.tritschler@h-brs.de