Hartmut Ihne als Präsident der Hochschule wiedergewählt

Freitag, 20. Dezember 2019
ID: 
037/00/12-2019
Die Hochschulwahlversammlung hat gestern (Donnerstag, 19. Dezember 2019) Prof. Dr. Hartmut Ihne mit großer Mehrheit als Präsident der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS) im Amt bestätigt. Damit verantwortet er auch in dritter Amtszeit die Geschicke der Hochschule.
Hochschulratsvorsitzende Sylvie Hambloch-Gesinn gratuliert Hartmut Ihne zur Wiederwahl als Präsident der HS Bonn-Rhein-Sieg. Foto: Eva Tritschler
Hochschulratsvorsitzende Sylvie Hambloch-Gesinn gratuliert Hartmut Ihne zur Wiederwahl als Präsident der HS Bonn-Rhein-Sieg. Foto: Eva Tritschler

In dem Verfahren hatten in den vergangenen Monaten Senat und Hochschulrat Ihne aufgefordert, erneut zu kandidieren und ihn dann der Hochschulwahlversammlung als Kandidaten für das Präsidentenamt vorgeschlagen.

Hartmut Ihne zeigte sich sehr geehrt über das große Vertrauen, das ihm sowohl durch die Aufforderung als insbesondere durch die Wahl entgegengebracht wird. Gleichwohl sehe er sich als Präsident immer als Teil eines Ganzen: des Präsidiums und der Hochschule insgesamt.

Als Ausblick zählte Ihne einige in seinen Augen besonders wichtige Aufgaben auf. Dazu gehören, die Anwendungsorientierung der Forschung noch stärker zu profilieren, die Verankerung im regionalen Innovationssystem zu festigen und die wissenschaftliche Freiheit unter guten Rahmenbedingungen sicherzustellen. Ihne: „Wir können durch unser Portfolio in Lehre, Forschung und Transfer unsere Attraktivität noch steigern.“ Dies helfe bei der Gewinnung von erfahrenem Personal und guten Studierenden sowie der Steigerung des Drittmittelaufkommens.

Persönlich habe er eine starke Motivation, die Themen der Zukunft anzupacken. Die Wiederwahl bedeutet Planungssicherheit und Kontinuität für die Hochschule gerade vor dem Hintergrund, dass der Prozess für die Fortschreibung des Hochschulentwicklungsplans für die Jahre 2021 bis 2025 in vollem Gange ist.

Nach der Wahl ein Wunsch

Einen Wunsch äußerte er zuletzt noch: mit Unterstützung von Kolleginnen und Kollegen einmal in der Mensa kochen. Vielleicht nimmt das Studierendenwerk Bonn die Herausforderung an.

Hartmut Ihne ist seit November 2008 Präsident der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg. Durch das gestrige Votum steht Ihne nun bis 31. Oktober 2024 an der Spitze der Hochschule.

Information

Zur Person

Prof. Dr. Hartmut Ihne studierte u. a. Philosophie, Politische Wissenschaft, Germanistik, Pädagogik und Elektrotechnik in Bonn, Bern, Neuchâtel, Siegen und Oxford. Seit 1986 lehrt er an verschiedenen Hochschulen Ethik, politische Philosophie, Entwicklungspolitik und Politikberatung.

Ihne war von 1987 bis 1994 als Büroleiter und Referent für internationale Zusammenarbeit beim Vorsitzenden des Ausschusses für wirtschaftliche Zusammenarbeit im Deutschen Bundestag tätig. Von 1994 bis 1996 war er Projektleiter eines Minderheitenrechtsprojekts des Schweizerischen Nationalfonds an der Universität Bern, von 1996 bis 2004 Geschäftsführer der Zentren für Entwicklungsforschung (ZEF) und Europäische Integrationsforschung (ZEI) an der Universität Bonn unter dem Dach des Internationalen Wissenschaftsforums Bonn, und bis 2008 Direktor von ZEFConsult am Zentrum für Entwicklungsforschung der Universität Bonn. Seit November 2008 ist er Präsident der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg.

Hartmut Ihne ist Mitglied in nationalen und internationalen Gremien in Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. Er hat vielfältige Publikationen u. a. zu Global Governance und Politikberatung, zur Entwicklungspolitik, zu Religion und Globalisierung, zu Informations- und Kommunikationstechnologien und zu rechtsphilosophischen sowie ethischen Fragestellungen verfasst.