Neue Räume für die H-BRS bei den Steyler Missionaren

Freitag, 6. Mai 2022
ID: 
056/00/05-2022
Eine neue Adresse für Lehrveranstaltungen der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS): Seit dem 1. Mai ist die Hochschule Mieterin auf dem Gelände der Steyler Missionare in Sankt Augustin. Der Fachbereich Wirtschaftswissenschaften hat Räume der ehemaligen Philosophisch-Theologischen Hochschule bezogen und hält dort Seminare und Vorlesungen ab. Für den historischen Gebäudekomplex spricht neben der Nähe zum Campus Sankt Augustin der Umstand, dass es dort auch Räume für größere Veranstaltungen gibt.
Das Bild zeigt einen Trakt des Gebäudekomplexes der Steyler Missionare in Sankt Augustin mit einem Hinweisschild der H-BRS im Vordergrund
Lehrveranstaltungen der H-BRS finden in einem angemieteten Trakt auf dem Gelände der Steyler Missionare statt. Foto: Martin Schulz

Zwei Bachelor-Studiengänge der H-BRS (BWL und Wirtschaftspsychologie) haben an der Arnold-Janssen-Straße in Sankt Augustin ein vorübergehendes neues Zuhause gefunden. Die Hochschule kann über acht Seminarräume verfügen, die mit moderner Präsentationstechnik ausgestattet sind. Hinzu kommen Stillarbeits- und Serviceräume sowie Aufenthaltsräume für die Dozentinnen und Dozenten. In der Summe sind es 1700 Quadratmeter, die die Hochschule nutzen kann.

Der in Rheinbach beheimatete Fachbereich Wirtschaftswissenschaften wird im Sommersemester 2022 mehr als 30 Kurse mit insgesamt bis zu 1.200 Studierenden in dem historischen Altbau aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts anbieten. Zudem finden dort regelmäßig die Projektwochen des Fachbereichs Elektrotechnik, Maschinenbau und Technikjournalismus statt. Auch Klausuren sollen dort geschrieben werden.

Das Bild zeigt eine Vorlesung im Fach Wirtschaftswissenschaften in der Aula des Gebäudekomplexes der Steyler Missionare in Sankt Augustin
Die Aula bietet Platz für große Vorlesungen. Foto: Martin Schulz

„Ich bin sehr froh darüber, dass es gelungen ist, neben den in Rheinbach, Meckenheim und Bonn übergangsweise genutzten Räumlichkeiten auch einen größeren Gebäudekomplex anzumieten und auszustatten, der die Möglichkeit bietet, ein Gefühl von Campusatmosphäre zu erzeugen. Dies war nur durch eine intensive Abstimmung und Zusammenarbeit zwischen unserem Fachbereich und verschiedensten Dezernaten der zentralen Verwaltung möglich“, sagt Professor Peter Muck, Dekan des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften der H-BRS.

Die Hochschule plant, im kommenden Wintersemester die Nutzung weiter auszubauen. Die Anmietung ist zunächst für zwei Jahre angelegt. Hochschule und Steyler Missionare sind sich indes einig, dass es sich um eine vorübergehende Nutzung handelt, bis der Hochschulbetrieb auf dem Campus Rheinbach wiederaufgenommen werden kann.

Der auf dem Campus Rheinbach angesiedelte Fachbereich Wirtschaftswissenschaften kann die dortigen hochschuleigenen Gebäude nach den Flutschäden im Juli 2021 derzeit nicht nutzen. Die Instandsetzungsarbeiten auf dem Campus sind noch nicht abgeschlossen.

In dem Gebäudekomplex auf dem Gelände der Steyler Missionare war bis Anfang 2021 die Philosophisch-Theologische Hochschule SVD Sankt Augustin beheimatet. Diese war die zentrale Ausbildungsstätte für die Steyler Missionare in Deutschland. Die Einrichtung ging zum 1. Februar 2020 in die Trägerschaft einer vom Erzbistum Köln gegründeten Stiftung über und zog Anfang 2021 nach Köln-Lindenthal.

Das Bild zeigt das Hauptgebäude der Steyler Missonare in Sankt Augustin
Das historische Gebäudeensemble der Steyler Missionare in Sankt Augustin. Foto: Martin Schulz