Podiumsdiskussion: Äußerer Wohlstand – Innere Armut

Donnerstag, 20. November 2014
ID: 
011/00/10-2014

Die Redensart "Genügsamkeit ist natürlicher Reichtum, Luxus ist künstliche Armut", wird Sokrates zugeschrieben. Sie trifft recht genau das Thema "Äußerer Wohlstand – innere Armut" der diesjährigen Ringvorlesung von Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und Universität Bonn.

In diesem Rahmen diskutieren die Teilnehmer einer öffentlichen Podiumsdiskussion über das gleichnamige Thema am Montag, 24. November 2014, um 18.15 Uhr im Audimax der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Grantham-Allee 20 in 53757 Sankt Augustin.

Dr. Hubertus Hille, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg, wird möglicherweise eine andere Sicht auf das Thema haben als seine Diskussionspartner. Es sind Thomas Egelkamp, Professor für Kunstvermittlung und Kunst im öffentlichen Raum (Alanus Hochschule), Volker König, Dezernent für Kommunikation und Politik der rheinischen Kirche, sowie Professor Bernd Siegemund, Geschäftsführer der Firma B.A.D. Gesundheitsvorsorge und Sicherheitstechnik.

Ist es wirklich so, dass das Thema eher ein Luxusproblem einer kleinen Elite darstellt, wenn man es im Weltmaßstab betrachtet? Möglicherweise sollten die Begriffe Wohlstand und Armut nicht aufs Finanzielle reduziert werden. Moderator Julian Stech, Redakteur des Bonner General-Anzeigers, wird herausfinden, welche Bandbreite das Thema bietet.

Die Ringvorlesung mit dem Titel „Äußerer Reichtum – innere Armut“ veranstalten Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, Universität Bonn und Hochschule Bonn-Rhein-Sieg gemeinsam. Dem Thema nähern sich Philosophen, Wirtschaftswissenschaftler, Soziologen, Mediziner und Kunsttherapeuten aus ihrer jeweiligen Perspektive.