Remote-Lab erneut ausgezeichnet

Freitag, 15. Februar 2019
ID: 
042/03/02-2019
Für Professor Dr. Marco Winzker und Mitarbeiterin Andrea Schwandt mit ihrem FPGA-Remote-Lab war es schon wieder ein großer Tag: Das Global Online Laboratory Consortium verleiht dem Projekt den GOLC Online Lab Award 2019 in der Kategorie Remote-Lab. Bereits 2018 konnte sich das Team über eine Auszeichnung durch die International E-Learning Association freuen.
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg: Remote-Lab mit dem GOLC-Preis 2019 ausgezeichnet. Foto Eva Tritschler
Iris Groß, Vizepräsidentin Studium, Lehre und Weiterbildung, (links) freut sich über die Auszeichnung, die Professor Marco Winzker und die Wissenschaftliche Mitarbeiterin Andrea Schwandt für das Remote-Lab erhalten haben. Foto: Eva Tritschler

Professorin Dr. Iris Groß, Vizepräsidentin für Studium, Lehre und Weiterbildung, gratulierte als eine der ersten: „Wir unterstützen unsere Studierenden sowohl in klassischer Präsenzlehre als auch durch moderne digitale Methoden. Ich freue mich, dass der innovative Ansatz des Remote-Labs sowohl den Studierenden gefällt, als auch externe Experten überzeugt.“

Das prämierte Projekt kombiniert einen über das Internet bedienbaren Laborversuch mit Lehrvideos. Dadurch können sich Studierende fachliche Inhalte selbst erarbeiten und im Versuch unmittelbar anwenden.

Weltweite Nutzung

Sowohl Videos als auch Remote-Lab sind offene Lehrmaterialien, die weltweit abgerufen werden können. Winzker erläutert: „Die Zugriffsstatistiken geben uns wichtige Erkenntnisse über die Nutzung. Die Lehrvideos wurden aus über 60 Ländern abgerufen, Zugriff aufs Remote-Lab erfolgte aus über 20 Ländern auf allen Kontinenten. Aktuell haben wir eine Kooperation mit unserer Partnerhochschule Chernihiv National University of Technology, Ukraine, durch die Untertitel in Ukrainisch übersetzt wurden und das Remote-Lab in der Lehre verwendet wird.“