Wie Unternehmen ihre Mitarbeiter weiterbilden und schulen können

Dienstag, 24. Januar 2006
ID: 
044/01/01-2006

Gerade kleine und mittlere Unternehmen nutzen das sogenannte E-Learning auf Basis der Informations- und Kommunikationstechnologie noch viel zu wenig für die Schulung ihrer Mitarbeiter, wie jetzt gerade wieder eine Studie ermittelt hat. Als einen Grund dafür nennt die Diplom-Betriebswirtin und Absolventin der FH Bonn-Rhein-Sieg, Inna Schmidt, das Problem, dass die Lernenden sehr viel Eigeninitiative und Disziplin für diese sehr einsame Lernform aufbringen müssen.

In ihrem Buch "Blended E-Learning - Strategie, Konzeption, Praxis" stellt sie eine mögliche Lösung vor: die Kombination von E-Learning mit Präsenzlehrveranstaltungen. Sie erläutert Vorteile dieser Lernmethode und gibt unter anderem Anhaltspunkte, wie sich diese Form der Weiterbildung im Unternehmen integrieren lässt, in kleinen ebenso wie in großen.

In einem Pressegespräch
am Dienstag, 31. Januar 2006, um 10.30 Uhr
in der Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg
Grantham-Allee 20 in Sankt Augustin
Raum E 203 (Erweiterungsbau)

stellt die Autorin Inna Schmidt ihr Buch vor und erläutert anschaulich die Ergebnisse.
Mit dem Thema "Blended E-Learning" befasste sich Schmidt in ihrer Diplomarbeit und überzeugte durch die Qualität den renommierten Fachverlag VDM, die Arbeit als Buch herauszubringen.

Als weiterer Teilnehmer steht bei dem Pressetermin Professor Dr. Andreas Gadatsch als Betreuer der Arbeit für Fragen zur Verfügung.