H-BRS auf Simulations-Konferenz in Indien

Montag, 19. August 2019
Die Doktoranden Dominik Wilde und Mario Bedrunka aus dem Fachbereich Elektrotechnik, Maschinenbau und Technikjournalismus haben an der diesjährigen Konferenz "Discrete Simulation of Fluid Dynamics" (DSFD) in Bangalore, Indien teilgenommen.

Die 28. Internationale Konferenz "Discrete Simulation of Fluid Dynamics" (DSFD) fand im Jahr 2019 vom 22. bis 26. Juli in Bangalore, Indien statt. Hier werden jährlich neue Entwicklungen und Erkenntnisse in der Berechnung der Strömungsdynamik mit Hilfe von diskreten numerischen Berechnungsmethoden vorgestellt, diskutiert und vorangetrieben.

In diesem Rahmen präsentierte Dominik Wilde seine bisherigen Ergebnisse in einem 25 Minuten langem Vortrag. Inhaltlich befasst sich Wilde mit der Berechnung kompressibler Strömungen und Schockwellen, die numerisch nur sehr aufwändig zu berechnen sind. Im Anschluss stellte er sich noch den Fragen der Konferenzteilnehmer.

Mario Bedrunka stellte mit einem Poster sein Promotionsthema vor, in dessen Rahmen die Gasdynamik in porösen Strukturen simuliert werden soll, wie sie beispielsweise in chemischen Wasserstoffspeichern zu finden sind. Darüber hinaus wird die Reaktionskinetik sowie die Wärmeentwicklung untersucht.

Beide Präsentationen ermöglichten den Doktoranden den inhaltlichen Austausch mit den Forschern der Community, der zu neuen Denkansätzen führte. Daraus entstanden neue Kontakte zu verschiedenen Abeitsgruppen und somit die Möglichkeit für eine potentielle Zusammenarbeit. Mario Bedrunka und Dominik Wilde sind Mitglieder des TREE-Instituts und führen ihre Arbeit im Forschungsbereich der Modellbildung und Simulation durch. Die Reise wurde vom Fachbereich Elektrotechnik, Maschinenbau und Technikjournalismus sowie vom Graduierteninstitut gefördert und unterstützt.