Direkt zum Inhalt

International Office

H-BRS unterstützt Partneruniversität in der Ukraine

Chernihiv Polytechnic National University Building
Die H-BRS verurteilt aufs Schärfste den Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine. Viele Menschen leiden, ihre Träume und Perspektiven aus Friedenszeiten sind kaum mehr zu realisieren. Auch das Studium und die Arbeit in der Wissenschaft sind, wenn überhaupt, nur unter ungeheuer schwierigen Bedingungen möglich. Mit einem Notfallfonds unterstützt die H-BRS geflüchtete Studierende. Für unsere von Bomben- und Drohnenangriffen schwer getroffene Partneruniversität Chernihiv Polytechnic National University bittet die H-BRS um Spenden.

aktueller Spendenstand 6.370 €

(Stand 31. Januar)
Zerstörte Fenster am Universitätsgebäude in Chernihiv
Zerstörte Fenster an einem Universitätsgebäude der CPNU | Foto: CPNU

An unserer Partneruniversität Chernihiv Polytechnic National University sind rund 30.000 qm Fläche zum Teil massiv durch Bomben- und Drohnenangriffe getroffen: 4000 qm Fenster sind zerborsten, die komplette Heizungsanlage zerstört, Dächer, Wände, Böden, Türen wurden getroffen, ebenso die  IT, Labore und Forschungsgeräte. Derzeit laufen mit viel Engagement und Improvisationstalent Instandsetzungsarbeiten an  Gebäuden und Laboren.

Bombeneinschlag in der Sporthalle der Universität Chernihiv
Bombeneinschlag in der Sporthalle der Universität | Foto: CPNU

Die H-BRS bittet daher um Geldspenden, mit denen wir helfen möchten, dass Studium und Forschung an unserer Partneruniversität wieder möglich werden. Die Universitätsleitung der CPNU bittet zum Beispiel um Folgendes:

  • Stromgeneratoren (circa 3.000 Euro)
  • Laborgeräte (z.B. Oszilloskop, circa 1000 Euro)
  • Computer (z.B. Server-PC, circa 1000 Euro)
  • Drucker, Scanner, Toner

Auch Sachspenden (zum Beispiel Stromgeneratoren, neuere IT wie Laptops, Laborausstattung) sind nach Absprache willkommen. Bitte nehmen Sie hierfür Kontakt auf (ukrainespende@h-brs.de). Für den Transport hat die Partneruniversität eine verlässliche Lösung vorgestellt. Dr. Olexandr Velihorskyi von der CPNU, der seit Anfang 2021 als Gastwissenschaftler an der H-BRS arbeitet, sorgt für einen "kurzen Draht".

Update 31. Januar 2023: Unsere Partner in der Ukraine bereiten derzeit die Beschaffung, den Transport und die Inbetriebnahme eines Stromgenerators sowie weiterer Ausstattung für den Betrieb einer Universität vor. Aufgrund der Situation vor Ort ist dies nicht einfach und dauert noch an.

H-BRS-Mitarbeiter Thomas Schmitz und Dr. Olexandr Velihorskyi an der CPNU
links: Thomas Schmitz (H-BRS) 2019 an der CPNU. Rechts: Dr. Olexsandr Velihorskyi, der seit Mai 2022 an der H-BRS arbeitet. Foto: CPNU

Wir freuen uns auf Ihre Spende auf folgendes Spendenkonto:

Kontoinhaber: BRS Institut für Internationale Studien e. V. an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

IBAN: DE46 3705 0299 0045 0743 21

Verwendungszweck: Unterstützung Ukraine

Ihre Spende ist steuerlich abzugsfähig. Für Beträge bis 300 Euro reicht hierfür Ihr Kontoauszug, zusammen mit vereinfachten Spendennachweis, den Sie auf https://www.brs-iis.de/unterstuetzung-fuer-betroffene-des-krieges-in-der-ukraine/ herunterladen können. Bei Spenden über 300 € wenden Sie sich bitte an ukrainespende@h-brs.de, damit Sie eine Zuwendungsbestätigung erhalten.

„Despite all the difficulties faced by our country, we students of Chernihiv Polytechnic continue our studies. Under the conditions of constant shelling of Ukraine's critical infrastructure, we continue to study online despite blackouts. Chernihiv Polytechnic National University operates, students study, we all help the Armed Forces of Ukraine together. I am sure that in the future our country will be a free European state and the students of Chernihiv Polytechnic National University will become qualified specialists who will help rebuild the country. Everything will be Ukraine!”

Oleksandr Likhuta - student of MPM-211 group

20221216 CPNU Bilder Wiederaufbau_Foto CPNU

„In March of this year, during active military operations in the city of Chernihiv, Chernihiv Polytechnic National University suffered significant damage from artillery shelling and aerial bombardment by the russian federation army. The total damage to the University from Russian aggression is estimated at 5 million euros. We are grateful to the entire European community, which provides invaluable support to Ukraine and the University in particular, it gives us faith in Victory and gives us the strength to fight on. Our strength lies in unity! We will rebuild, we will win!”

Oleh Novomlynets - Rector of the University

20221216 CPNU Bilder Wiederaufbau_Foto CPNU

Kontakt

Professor Bode (DE)

Jürgen Bode

Vizepräsident Internationalisierung und Diversität, Professur für BWL insb. Internationales Management, Geschäftsführender Direktor am BRS Institut für Internationale Studien, Alumnibeauftragter des Präsidiums

Standort

Rheinbach

Raum

B 124

Adresse

von-Liebig-Straße 20

53359, Rheinbach

Standort

Sankt Augustin

Raum

E 235

Adresse

Grantham Allee 20

53757, Sankt Augustin

Marco Winzker 1 (DE)

Marco Winzker

Vizepräsident Studium, Lehre und Weiterbildung, Lehrgebiet Digitaltechnik und Grundlagen der Elektrotechnik

Standort

Sankt Augustin

Raum

E 248

Adresse

Grantham-Allee 20

53757 Sankt Augustin