Unsere Förderer und Stipendiaten im Fokus

Bildungsfond der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

/fhbrsmedia/Bilder/freunde_foerderer/Ralf+Stemmer-width-150-height-200.jpg
Ralf Stemmer

"Mit rund 14 Millionen Privatkunden ist die Postbank einer der größten Finanzdienstleister Deutschlands. Unsere 19.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter engagieren sich täglich mit Professionalität und Überzeugung für unseren Erfolg. Das Thema Förderung von Talenten genießt daher bei der Postbank als Top-Arbeitgeber einen großen Stellenwert. Es ist Teil unserer Unternehmenskultur, talentierte Mitarbeiter zu fördern sowie Erfolge und besondere Leistungen auch zu belohnen. Dies möchten wir auch auf Studierende übertragen, die sich durch besondere Leistungen hervorgetan haben. Die Postbank nimmt ihre gesellschaftliche Verantwortung ernst und unterstützt in diesem Kontext dieses Stipendienprogramm, verschiedene Stiftungen, studentische Organisationen sowie Lehrstühle finanziell wie ideell."

Ralf Stemmer, Vorstand Ressourcen Deutsche Postbank

 

/fhbrsmedia/Bilder/freunde_foerderer/Maurice+Velte-width-150-height-188.jpg
Maurice Velte

"Für eine Förderung durch den Bildungsfonds ausgewählt worden zu sein hat mich sehr gefreut und motiviert. Außerdem ist das Stipendium natürlich auch eine willkommene finanzielle Entlastung. So war es mir möglich, mich im letzten Semester des Bachelors vollständig einer anspruchsvollen Abschlussarbeit mit individuellem Thema zu widmen. Vielen Dank an die Förderer und an alle Beteiligten!"

Maurice Velte, 6. Sem., Informatik

 

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Carolin Becher

"Das Deutschlandstipendium ist durch sein ideelles Begleitprogramm an unserer Hochschule mehr als eine erfreuliche finanzielle Unterstützung. Es fördert den Austausch zwischen Studierenden des gleichen oder anderer Studiengänge, die im Rahmen des Stipendiums an einen Tisch finden und ermöglicht interessante Einblicke und eventuell auch zukunftsweisende Kontakte zu den Unternehmen der Förderer. All diese Vorzüge spornen an weiterhin sehr gute Leistungen im Studienfach zu erbringen um auch während des weiteren Studiums Teil dessen sein zu können."

Carolin Becher, 5. Sem., Wirtschaftswissenschaften

 

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Christof Spiegel

"Als Teil eines führenden weltweit operierenden Unternehmens mit über 100.000 Mitarbeitern ist die Ausbildung sowie Förderung von Nachwuchskräften ein elementarer Bestandteil unserer Unternehmensphilosophie. Daher ist uns, der Eaton Industries GmbH, an dieser Stelle die Kooperation mit Schulen und Universitäten auf lokaler Ebene sehr wichtig.

Speziell an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg engagieren wir uns schon seit einigen Jahren in der Hochschulförderung und unterstützen dabei das vielversprechende „Deutschland Stipendium“ Programm.

Wir freuen uns sehr, in diesem Jahr erneut vier Förderungen zu vergeben. Mit diesem Engagement möchten wir junge hochmotivierte und zukunftsorientiert denkende Talente fördern und ihnen den Start in ihren beruflichen Werdegang erleichtern."

Christof Spiegel, Geschäftsführer der Eaton Industries GmbH, Geschäftsführer der Hein-Moeller-Stiftung

 

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Dominik Andreas Otto

"Das Deutschlandstipendium ermöglicht mir Zugang zu ideellen Angeboten und gibt mir die Chance, mich voll auf das Studium zu konzentrieren. Mit meinem Förderer Lidl bin ich bereits in Kontakt getreten und ich besuche gerne die angebotenen Workshops. Der Austauch mit anderen Studierenden rundet den positiven Gesamteindruck des Deutschlandstipendiums ab. Das komplette Programm motiviert mich, in diesem Jahr weiterhin mein Bestes zu geben"

Dominik Andreas Otto, 4. Sem., Wirtschaftswissenschaften

/fhbrsmedia/Bilder/freunde_foerderer/Waldemar+Zgrzebski_Bechtle+Systemhaus.JPG
Waldemar Zgrzebski

"Das Bechtle IT-Systemhaus Bonn/Köln versteht sich als aktives Unternehmen der Region. Wir engagieren uns daher regelmäßig für besonders förderungswürdige Projekte im Bildungsbereich. Durch die Unterstützung der Studentinnen und Studenten im Rahmen des NRW-Stipendienprogramms möchten wir sowohl junge Talente zur Nachwuchssicherung gewinnen als auch die strategische Partnerschaft mit der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg weiter ausbauen."

Waldemar Zgrzebski, Geschäftsführer des Bechtle IT-Systemhauses Bonn/Köln

 

/fhbrsmedia/Bilder/freunde_foerderer/Fotos+Erfahrungsberichte/Witzler_Markus.jpg
Markus Witzler

"Neben der willkommenen finanziellen Unterstützung hat mir das Deutschlandstipendium bislang vor allem einen sehr guten Kontakt zur Industrie geschaffen. Mein Förderer SIEGWERK Druckfarben hat mir die Möglichkeit gegeben, einen Einblick in das Berufsleben zu bekommen und dort auch meine Bachelorarbeit zu schreiben. Auch zum Masterstudium wurde ich erneut für das Deutschlandstipendium ausgewählt. Die Vergabe macht mich stolz, bestätigt mich in meiner Studienwahl und motiviert mich, weiterhin mein Bestes zu geben."

Markus Witzler, 2. Sem., Analytische Chemie und Qualitätssicherung (M.Sc.)

 

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Sandra Ahmad

"Das Stipendium ist für mich eine Bestätigung, dass sich soziales Engagement in unserer Gesellschaft lohnt und bewährt. Es ermöglicht mir vor allem durch die finanzielle Unterstützung, weiterhin sozial aktiv zu sein und spornt mich an sogar mehr zu schaffen und mich darüber hinaus noch einzubringen! Ich finde es toll, dass auch von Seiten der Förderer und den Universitäten Programme angeboten werden, um uns, den Stipendiaten, die Möglichkeit zu geben, uns auch intellektuell weiterzubilden! Durch die Get-togethers lernt man zusätzlich neue Leute kennen und kann so weitere soziale Kontakte knüpfen. Es ist interessant, wie unterschiedlich das Stipendium einsetzbar ist: die einen können so das Auslandspraktikum finanzieren, die anderen in der Freizeit ihren Interessen nachgehen und da gibt es Stipendiaten, die neue Projekte starten wollen und die Zeit für einen Nebenjob nicht haben. Ich bin froh, dass mich die Förderung so unterstützt - vor allem, wenn es fürs Studium mal mehr zu tun gibt."

Sandra Ahmad, 3. Sem., Wirtschaftswissenschaften

/fhbrsmedia/Bilder/freunde_foerderer/Fotos+Erfahrungsberichte/Celik_Cansu-width-1500-height-2060.png
Cansu Celik

"Welche Bedeutung das Deutschlandstipendium für mich hat? Einerseits ist es eine willkommene finanzielle Erleichterung, die es jedem Stipendiaten ermöglicht, sich auf sein Studium zu konzentrieren. Andererseits steht hinter dem Deutschlandstipendium ein ideelles Konzept, denn uns Stipendiaten wird die Möglichkeit gegeben, bereits frühzeitig Kontakte zu potentiellen Arbeitgebern zu knüpfen. Mit dem Deutschlandstipendium gewürdigt zu werden, bedeutet aber auch eine Bestätigung unserer persönlichen Leistungen. So fühlt sich jeder Stipendiat nochmals zusätzlich verstärkt, sich weiterhin mit Fleiß und Engagement seinem Studium zu widmen. Daher gilt mein Dank insbesondere meinem privaten Förderer, der MPower Unternehmensberatungs GmbH, aber auch allen anderen Beteiligten, die dies möglich machten."

Cansu Celik, 6. Sem., Wirtschaftswissenschaften

 

/fhbrsmedia/Bilder/freunde_foerderer/Fotos+Erfahrungsberichte/Hayes_Kristiane-height-1610-width-1500.JPG
Kristiane Hayes

"Das Deutschlandstipendium bringt viele Vorteile mit sich. Die finanzielle Unterstützung schätze ich sehr, da sie mich unglaublich entlastet hat. So war es mir möglich mich ohne störende Hintergedanken voll auf mein Studium zu konzentrieren. Die Tatsache, dass ausgerechnet ich von mehreren Studierenden ausgewählt wurde, macht mich sehr stolz und motiviert mich weiterhin intensiv zu Arbeiten um das Beste aus dem Studium heraus zu holen. Ich möchte mich herzlich bei meinem privaten Förderer, den Stadtwerken Bonn, aber auch beim Bund für diese wirklich außergewöhnliche Unterstützung bedanken."

Kristiane Hayes, 4. Sem., Angewandte Biologie

 

/fhbrsmedia/Bilder/freunde_foerderer/Fotos+Erfahrungsberichte/Claßen_Dominik-width-1500-height-2260.jpg
Dominik Claßen

"Durch das Deutschlandstipendium erhalte ich eine finanzielle Unterstützung die es mir ermöglicht, mich voll und ganz auf mein Studium konzentrieren zu können. Im Vorfeld der Stipendiatenfeier hatte ich die Gelegenheit meinen Förderer, die ALDI Süd Gruppe in Sankt Augustin, näher kennenzulernen. In einem persönlichen Gespräch erhielt ich zahlreiche Ratschläge für meine weitere Karriereplanung und mir wurden attraktive zukünftige Perspektive aufgezeigt. Seitdem stehe ich im regelmäßigen Kontakt zu meinem Förderer. Kürzlich erhielt ich das Angebot an einer Betriebsbesichtigung teilzunehmen und so tiefere Einblicke in das Unternehmen zu erlangen."

Dominik Claßen, 6. Sem., Wirtschaftswissenschaften

 

/fhbrsmedia/Bilder/freunde_foerderer/Malte+Kraft-width-1500-height-2040.jpg
Malte Kraft

"Neben der finanziellen Förderung, die mir eine Unterstützung bei der Finanzierung des Studiums ist, bedeutet das NRW-Stipendium für mich insbesondere eine erste Möglichkeit mit Firmen in Kontakt zu treten. Hieraus können sich Themen für eine Projekt- oder Bachelorarbeit ergeben. Bei einer Werksführung meines Förderers Reifenhäuser REICOFIL GmbH & Co. KG habe ich Einblicke in die Produktpalette und die Arbeitsgebiete von Reicofil bekommen. Außerdem motiviert mich die Aufnahme in das Stipendienprogramm auch noch zusätzlich im Studium."

Malte Kraft, 5. Sem., Maschinenbau

 

/fhbrsmedia/Bilder/freunde_foerderer/Nele+van+Leeuwen-width-150-height-184.jpg
Nele van Leeuwen

"Die finanzielle Unterstützung durch das Stipendium hilft mir mich voll auf mein Studium zu konzentrieren. Darüber hinaus steht mir mein Förderer Eaton Industries für alle Fragen offen, so auch bei der Suche nach einem Praxissemesterplatz. Drei Monate meines Praxissemesters werde ich Eaton im Bereich der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit unterstützen. So ist das Stipendium meiner Meinung nach ein Gewinn für beide Seiten."

 Nele van Leeuwen, 5. Sem., Technikjournalismus

 

/fhbrsmedia/Bilder/freunde_foerderer/Nina+Kranz-width-1500-height-1810-p-13538.jpg
Nina Kranz

"Der Erhalt des Deutschlandstipendiums ist für mich nicht nur eine große finanzielle Unterstützung, er bedeutet für mich vor allem eine Bestätigung meines persönlichen Engagements und eine Steigerung meiner Motivation. Aufgrund der Förderung durch meinen Stipendiengeber der Ball Packaging Europe GmbH habe ich die Möglichkeit bekommen, meine während des Studiums erlernten Fähigkeiten während eines Praktikums dort erstmalig anwenden und weiterentwickeln zu können. Der so geknüpfte Kontakt ist auch in Hinsicht auf meinen weiteren beruflichen Werdegang eine große Bereicherung. Es macht mich stolz mit dem Deutschlandstipendium ausgezeichnet worden zu sein!"

Nina Kranz, 4. Sem., Chemie mit Materialwissenschaften

 

/fhbrsmedia/Bilder/freunde_foerderer/Alexander+Karch-width-1500-height-1990.png
Alexander Karch

"Investition in Ingenieurswissenschaften ist die Basis für die Sicherung des Know-how- und Industriestandortes Deutschland. Ich freue mich, dass das Land NRW und mein privater Förderer das genau so sehen, und mich bei meinem Studiengang unterstützen. An diesem Programm teilnehmen zu dürfen, macht mich stolz und motiviert sehr."

Alexander Karch, 3. Sem., Elektrotechnik

 

/fhbrsmedia/Bilder/freunde_foerderer/Ghadiri_Argang-width-1200-height-1920.jpg
Argang Ghadiri

"Die Förderung durch das NRW-Stipendium unterstützte mich in meiner Endphase meines Bachelor-Studiums enorm. Es ermöglichte mir die Finanzierung eines Studiensemesters in St.Gallen, wodurch ich meinen fachlichen und persönlichen Horizont entscheidend erweiterte. Darüberhinaus freue ich mich besonders über den Kontakt zur Deutschen Postbank AG, die mich durch ihr Stipendiatenprogramm mit wichtigen Einblicken und Ratschlägen in meiner Karriereplanung vorantrieb. Dafür möchte ich allen Beteiligten herzlich danken!"

Argang Ghadiri, Absolvent, Wirtschaftswissenschaften